Der lan­ge Weg zum Par­k­aus­weis

Rheinische Post Geldern - - Aus Dem Gelderland -

WACH­TEN­DONK Von Jour­na­lis­ten wird er­war­tet, dass sie als Be­ob­ach­ter sach­lich und neu­tral be­rich­ten. Das heißt aber nicht, dass Jour­na­lis­ten nicht mit Herz­blut bei der Sa­che sind, wenn sie sich ei­nes The­mas an­neh­men. Be­son­ders, wenn die Chan­ce be­steht, Le­sern zu hel­fen. Der „Bür­ger­mo­ni­tor“ist da­für ge­eig­net. Ei­ner die­ser Fäl­le war der von Ar­min Ru­dolph aus Wach­ten­donk. Er ist über 80, zu 100 Pro­zent be­hin­dert – und ihm wur­de von den Be­hör­den der An­trag auf ei­nen Par­k­aus­weis für Be­hin­der­te mit dem Zu­satz „aG“ab­ge­lehnt. Das Kür­zel steht für „au­ßer­ge­wöhn­li­che Geh­be­hin­de­rung“und be­rech­tigt da­zu, Park­plät­ze mit Roll­stuhl­sym­bol zu be­nut­zen. Für Ru­dolph, der auf ei­nen Rol­la­tor an­ge­wie­sen und in sei­ner Be­weg­lich­keit mas­siv ein­ge­schränkt ist, wä­re die­ser Aus­weis wich­tig ge­we­sen, um bei­spiels­wei­se na­he an Arzt­pra­xen zu par­ken.

Beim Kreis Kle­ve und bei der Be­zirks­re­gie­rung Müns­ter moch­te man das nicht ein­se­hen. Mehr als zwei Jah­re lang. Am 31. Mai 2016 hat­te Ru­dolph sei­nen An­trag ge­stellt. Und da­nach war der Ord­ner mit dem Schrift­ver­kehr zwi­schen ihm und den Äm­tern ste­tig ge­wach­sen. Und ei­ni­ge Ar­ti­kel er­schie­nen im „Bür­ger­mo­ni­tor“. Der letz­te am 31. Ok­to­ber. Dann end­lich sprang die Am­pel auf Grün, denn Ru­dolph hielt den Par­k­aus­weis mit „aG“in den Hän­den.

Es hat mich froh ge­macht, dass ich ihn mit den Be­rich­ten ein we­nig un­ter­stütz­ten konn­te. Schon zu­vor war ei­ne Wach­ten­don­ke­rin in ei­nem ähn­lich ge­la­ger­ten Fall im „Bür­ger­mo­ni­tor“er­folg­reich. Trau­rig wer­de ich al­ler­dings, wenn ich dar­an den­ke, dass es vie­le Men­schen in glei­cher La­ge gibt, die nicht die­se Be­harr­lich­keit auf­brin­gen, son­dern nach dem ers­ten Ab­leh­nungs­be­scheid re­si­gnie­ren.

FO­TO: KLATT

Ar­min Ru­dolph hat sei­nen Par­k­aus­weis be­kom­men.

Micha­elKlatt

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.