Töd­li­che An­grif­fe trotz Feu­er­pau­se in Sy­ri­en

Rheinische Post Goch - - VORDERSEITE -

DA­MAS­KUS (dpa) Trotz ei­ner ers­ten fünf­stün­di­gen Feu­er­pau­se geht das Dra­ma im be­la­ger­ten sy­ri­schen Re­bel­len­ge­biet Ost-Ghu­ta wei­ter. Bei An­grif­fen der Re­gie­rung sei­en ein Kind ge­tö­tet und 16 Men­schen ver­letzt wor­den, mel­de­te die Sy­ri­sche Be­ob­ach­tungs­stel­le für Men­schen­rech­te. Die Re­gie­rung ha­be Os­tGhu­ta mehr­fach aus der Luft bom­bar­diert und mit Ar­til­le­rie be­schos­sen. Zi­vi­lis­ten ver­lie­ßen das um­kämpf­te Ge­biet bis­her nicht. Auch Hilfs­lie­fe­run­gen ka­men nicht in die Re­gi­on. Al­ler­dings ging die Ge­walt zu­rück. Ost-Ghu­ta hat­te zu­letzt ei­ne der schwers­ten An­griffs­wel­len seit Be­ginn des Bür­ger­kriegs vor fast sie­ben Jah­ren er­lebt. Die von Russ­land ver­kün­de­te Feu­er­pau­se soll­te ei­gent­lich Hilfs­kon­vois für die Not­lei­den­den er­mög­li­chen. Au­ßer­dem soll­ten Zi­vi­lis­ten das um­kämpf­te Ge­biet ver­las­sen kön­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.