Prognose: Sie­ben Pro­zent Pfle­ge­be­dürf­ti­ge bis 2060

Rheinische Post Goch - - STIMME DES WESTENS -

De­fi­ni­ti­on Pfle­ge­be­dürf­tig im Sin­ne des So­zi­al­ge­setz­buchs sind Per­so­nen, die we­gen ei­ner kör­per­li­chen, geis­ti­gen oder see­li­schen Krank­heit oder Be­hin­de­rung vor­aus­sicht­lich für min­des­tens sechs Mo­na­te der Hil­fe be­dür­fen. Ein­stu­fung Über Pfle­ge­be­dürf­tig­keit und die Zu­ord­nung zu den fünf Pfle­ge­gra­den ent­schei­den die Pfle­ge­kas­sen be­zie­hungs­wei­se die pri­va­ten Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men. Sta­tis­tik En­de 2015 wa­ren 2,86 Mil­lio­nen Men­schen in Deutsch­land pfle­ge­be­dürf­tig. Die Mehr­heit (64 Pro­zent) wa­ren Frau­en. 71 Pro­zent der Pfle­ge­be­dürf­ti­gen wa­ren 75 Jah­re und äl­ter. Mehr als zwei Drit­tel der Pfle­ge­be­dürf­ti­gen wur­den zu Hau­se ver­sorgt. Die Zahl der Pfle­ge­be­dürf­ti­gen könn­te bis 2060 auf knapp fünf Mil­lio­nen stei­gen – sie­ben Pro­zent der Bun­des­bür­ger.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.