Trump legt sich mit US-Waf­fen­lob­by an

Rheinische Post Goch - - POLITIK -

Nach dem Blut­bad in Par­k­land be­ginnt dort heu­te wie­der der Un­ter­richt.

WA­SHING­TON (ap) US-Prä­si­dent Do­nald Trump hat vor den Gou­ver­neu­ren der US-Staa­ten an­ge­kün­digt, das Waf­fen­recht auch bei Kri­tik der Waf­fen­lob­by NRA zu ver­schär­fen. Mit Blick auf ei­nen Ge­setz­ent­wurf im Se­nat, der stren­ge­re Hin­ter­grund­über­prü­fun­gen von po­ten­zi­el­len Waf­fen­käu­fern vor­sieht, sag­te er: „Wir wer­den das ver­stär­ken.“Die Checks soll­ten noch stren­ger aus­fal­len als in der Vor­la­ge bis­lang ge­plant, so Trump.

An­ge­sichts des Zö­gerns man­cher Po­li­ti­ker, Waf­fen­ge­set­ze zu ver­schär­fen, sag­te Trump, die Hälf­te der Gou­ver­neu­re ha­be Angst vor der Na­tio­nal Rif­le As­so­cia­ti­on. „Man muss kei­ne Angst ha­ben. Und wisst ihr was? Wenn sie euch nicht zur Sei­te ste­hen, müs­sen wir sie eben ab und an be­kämp­fen. Das ist okay.“

Die NRA spen­det be­deu­ten­de Sum­men im US-Wahl­kampf und hat da­her gro­ßen po­li­ti­schen Ein- fluss. Der Waf­fen­ver­band ruft sei­ne Mit­glie­der zu­dem zum Ur­nen­gang auf. Die Lob­by­grup­pe ist ge­gen stren­ge­re Hin­ter­grund­über­prü­fun­gen. An­lass für die jüngs­te De­bat­te über das US-Waf­fen­recht ist ein Schul­mas­sa­ker vor fast zwei Wo­chen in Flo­ri­da, bei dem ein 19-Jäh­ri­ger 17 Men­schen ge­tö­tet hat­te.

Ne­ben stren­ge­ren Hin­ter­grund­checks hat­te Trump un­ter an­de­rem vor­ge­schla­gen, im Kampf ge­gen Ge­walt an Schu­len künf­tig Leh­rer zu be­waff­nen. Bei sei­nem Ge­spräch mit den Gou­ver­neu­ren sag­te der Prä­si­dent, wäh­rend des Mas­sa­kers in Flo­ri­da wä­re er per­sön­lich ver­mut­lich in die Schu­le hin­ein­ge­lau­fen – und das so­gar oh­ne Waf­fe. Er kri­ti­sier­te Po­li­zis­ten, die zum Zeit­punkt des Amok­laufs nicht ein­ge­grif­fen ha­ben sol­len.

Zwei Wo­chen nach dem Mas­sa­ker an der High School in Flo­ri­da be­ginnt heu­te dort wie­der der re­gu­lä­re Un­ter­richt. Nach ei­nem ers­ten Ori­en­tie­rungs­tag am Sonn­tag keh­ren die Schü­ler der Mar­jo­rie Sto­ne­man Dou­glas High School zu­rück. Schon am Mon­tag hat­ten die Leh­rer ih­re Ar­beit wie­der auf­ge­nom­men.

Die Schü­ler soll­ten so sanft und be­hut­sam wie mög­lich wie­der an den All­tag her­an­ge­führt wer­den, sag­te Ro­bert W. Run­cie vom Be­zirk Bro­ward. Bis ein­schließ­lich Frei­tag ist kurz vor Mit­tag Schul­schluss. Die Si­cher­heit im Ge­bäu­de wer­de sicht­bar hoch­ge­fah­ren sein, sa­ge Run­cie. Vie­le Schü­ler äu­ßer­ten in In­ter­views mit US-Me­di­en Sor­gen vor dem Wie­der­be­ginn, sei die Tat doch noch sehr prä­sent und auf im­mer mit dem Ort ver­bun­den, den sie jetzt wie­der be­trä­ten.

Ein Ex-Schü­ler der High School hat­te am Va­len­tins­tag vor zwei Wo­chen an der Schu­le das Feu­er er­öff­net. Er tö­te­te da­bei 14 Schü­ler und drei Er­wach­se­ne.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.