IN­FLA­TI­ON

Rheinische Post Goch - - WIRTSCHAFT -

WIES­BA­DEN (dpa) Der Preis­auf­trieb in Deutsch­land hat sich im Fe­bru­ar wei­ter ver­lang­samt. Die Jah­res­teue­rungs­ra­te be­trug 1,4 Pro­zent, wie das Sta­tis­ti­sche Bun­des­amt an­hand vor­läu­fi­ger Da­ten mit­teil­te. Im Ja­nu­ar hat­te die In­fla­ti­on bei 1,6 Pro­zent ge­le­gen, im De­zem­ber noch bei 1,7 Pro­zent. Vor al­lem ge­stie­ge­ne Mie­ten (plus 1,6 Pro­zent) und hö­he­re Prei­se für Nah­rungs­mit­tel (plus 1,1 Pro­zent) trie­ben im ab­ge­lau­fe­nen Mo­nat die Teue­rung. Von Ja­nu­ar auf Fe­bru­ar 2018 er­höh­ten sich die Ver­brau­cher­prei­se nach Be­rech­nun­gen der Be­hör­de um 0,5 Pro­zent. Nach Ein­schät­zung von ING-Di­ba-Chef­volks­wirt Cars­ten Br­ze­ski kom­pen­siert der stär­ke­re Eu­ro den An­stieg der Öl­prei­se. Denn Roh­öl wird in Dol­lar ab­ge­rech­net. Sinkt der Dol­lar­Kurs, fällt die Rech­nung in Eu­ro nied­ri­ger aus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.