Rya­nair-Pi­lo­ten for­dern O’Lea­rys Rück­tritt

Rheinische Post Goch - - WIRTSCHAFT -

FRANK­FURT/DUBLIN (dpa/rtr) Der Ta­rif­kon­flikt beim iri­schen Bil­ligf lie­ger Rya­nair es­ka­liert. Die eu­ro­päi­sche Pi­lo­ten­ver­tre­tung for­der­te Vor­stands­chef Micha­el O’Lea­ry zum Rück­tritt auf. Er ha­be bei der Lö­sung der Per­so­nal- und Flug­plan­pro­ble­me ver­sagt, heißt es in ei­nem Schrei­ben des Pi­lo­ten­ra­tes EERC.

„Der EERC und sei­ne Brie­fe ha­ben kei­ne le­ga­le Be­deu­tung und Gül­tig­keit“, teil­te die Air­line mit. Vie­le Pi­lo­ten hät­ten in­zwi­schen 20 Pro­zent mehr Ge­halt ak­zep­tiert. „Das zeigt, dass Rya­nair-Pi­lo­ten dem so­ge­nann­ten EERC kei­ner­lei Be­ach­tung schen­ken.“

Die Pi­lo­ten wer­fen dem Rya­nairChef vor, ih­re An­ge­bo­te und For­de­run­gen aus­ge­schla­gen zu ha­ben und so die Sta­bi­li­tät des Flug­be­triebs wei­ter­hin zu ge­fähr­den. Nach ih­rer Ein­schät­zung ver­las­sen wei­ter­hin Ka­pi­tä­ne und Co-Pi­lo­ten in gro­ßer Zahl die Flug­ge­sell­schaft, um sich et­wa beim ta­rif­treu­en Kon­kur­ren­ten Ea­sy­jet zu bes­se­ren Kon­di­tio­nen ein­stel­len zu las­sen.

Be­reits im ver­gan­ge­nen Herbst hat­te Rya­nair sei­nen Flug­plan we­gen feh­len­der Pi­lo­ten-Ka­pa­zi­tä­ten zu­sam­men­strei­chen müs­sen. Nach Darstel­lung des EERC könn­te die Flug­ge­sell­schaft er­neut auf ei­ne ähn­li­che Si­tua­ti­on zu­steu­ern.

Rya­nair-Kun­den mit dem Flug­ziel Por­tu­gal müs­sen sich rund um Os­tern auf Stö­run­gen ein­stel­len. Die dor­ti­ge Ge­werk­schaft SNPVAC rief zu ganz­tä­gi­gen Ar­beits­nie­der­le­gun­gen für den 29. März so­wie den 1. und 4. April auf. Sie ver­tritt das Ka­bi­nen­per­so­nal des iri­schen Bil­ligf lie­gers in Por­tu­gal.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.