Gro­ße Büh­ne für Hengs­te aus Wee­ze

Rheinische Post Goch - - GOCH / UEDEM - Kle­ve@rheinische-post.de 02821-59821 RP Kle­ve rp-on­line.de/whats­app 02821-59828

Die Hengst­sta­ti­on Wil­bers/Fe­ri­en­hof Stü­cker aus Wee­ze prä­sen­tiert ed­le Tie­re im Rhei­ni­schen Pfer­de­zen­trum in Wick­rath. Dort wird es ei­ne gro­ße Abend­show ge­ben, bei der auch die Pfer­de aus dem Kreis zu se­hen sind.

GOCH/WEE­ZE/WICK­RATH (RP) Die ed­len Rös­ser der Hengst­sta­ti­on Wil­bers/Fe­ri­en­hof Stü­cker aus Wee­ze wol­len das Rheinische Pfer­de­zen­trum in Wick­rath auf­mi­schen. Und zwar am Frei­tag, 2. März, ab 19 Uhr. Dann ge­ben sich die Reit­po­ny- und Reit­pfer­de­hengs­te der er­folg­reichs­ten Hengst­sta­ti­on des letzt­jäh­ri­gen Bun­de­scham­pio­nats die sprich­wört­li­che Klin­ke in die Hand. Schließ­lich sind die Reit­po­ny- und Reit­pfer­de­hengs­te der Wee­zer Sta­ti­on seit rund drei Jahr­zehn­ten als „ei­ne Klas­se für sich“be­kannt in der Sze­ne.

„Nun freu­en wir uns, dass wir un­se­re ‚Kra­cher‘ im Rah­men ei­ner gro­ßen Abend­show dem Pu­bli­kum prä­sen­tie­ren dür­fen“, sagt Jo­sef, „Jüp­pi“, Wil­bers.

„Wir freu­en uns, dass wir un­se­re „Kra­cher“dem Pu­bli­kum prä­sen

tie­ren kön­nen“

Jo­sef Wil­bers

Hengst­sta­ti­on Wil­bers

Die Reit­po­ny­hengs­te und Warm­blut­ver­er­ber aus Wee­ze ste­hen für edels­te Blut­li­ni­en und bes­te Ex- und In­te­ri­eur-Wer­te. Viel­fach aus­ge­zeich­net, ma­chen sie bes­te Wer­bung für das Pfer­de­land Kreis Kle­ve weit über die Lan­des­gren­zen hin­aus. In Wick­rath wer­den an der Hand, un­ter dem Sat­tel (Dres­sur und Sprin­gen) so­wie vor der Kut­sche Stars wie Bob Mar­ley, Sie­ger des Rhei­ni­schen Cham­pio­nats, Cas­ca­del­lo Boy, Sie­ger des Han­no­ve­ra­ner Spring­pfer­de-Cham­pio­nats, und Fa­li­han­dro, Sie­ger des Nach­wuchs­mee­tings und Trä­ger des Welt­mey­er-Prei­ses, ge­zeigt. Neu auf der Hengst­sta­ti­on der Fa­mi­lie Wil­bers ist der Bun­de­scham­pi­on Co­er No­ble – „auch ihn wer­den wir an die­sem Abend dem Pu­bli­kum vor­stel­len“, er­zählt Chris­tia­ne Wil­bers stolz.

Au­ßer­dem mit „im Ge­päck“sind: Der Hengst Bo­dy­guard als Dritt­plat­zier­ter der Fi­nal­prü­fung des Nürn­ber­ger Burg­po­kals und Ala­ba, ein Se­ri­en­sie­ger in Spring­pfer­de­prü­fun­gen der Klas­se M so­wie Vier­ter in der Fi­nal­prü­fung beim Bun­de­scham­pio­nat im ver­gan­ge­nen Jahr. „Zu­dem freu­en wir uns auf die Prä­sen­ta­ti­on von Lord Nu­nes, dem Sie- ger der Ein­lauf­prü­fung beim Bun­de­scham­pio­nat der fünf­jäh­ri­gen Dres­sur­pfer­de“, er­gänzt Ge­org Wil­bers, Sohn des Züch­ter­ehe­paa­res. Nicht zu ver­ges­sen sind die bei­den Prä­mi­en­hengs­te der letz­ten Han­no­ve­ra­ner Kö­rung, Do­rin­court und Ce­sa­ri­on, au­ßer­dem die alt­be­kann­ten Po­ny­hengs­te FS Don’t Wor­ry, die Num­mer eins der FN-Sta­tis­tik und Va­ter des ak­tu­el­len Deut­schen Meis­ters, so­wie Cham­pi­on der Lu­xe und FS Nu­me­ro Uno. „Un­se­re Reit­po­nys ge­hö­ren in al­len EU-Län­dern nach wie vor zur Spit­ze im gro­ßen Vier­eck, und un­se­re Warm­blut­pfer­de sind im in­ter­na­tio­na­len Sport höchst er­folg­reich.“So schlägt das Herz von Sohn Ge­org Wil­bers für den Spring­sport und die Zucht. Er bil­det die Nach­kom­men sorg­sam aus, trai­niert im Spring­par­cours und führt die stol­zen Rös­ser auf Zucht­schau­en mit sei­nem ver­läss­li­chen Team von Er­folg zu Er­folg.

Der Ein­tritt zur Schau in Wick­rath ist frei (Steh­platz), ein Sitz­platz kos­tet zehn Eu­ro.

www.fe­ri­en­hof-stu­ecker.de

IHR THE­MA?

Dar­über soll­ten wir mal be­rich­ten? Sa­gen Sie es uns!

FO­TO: BRIT­TA ZÜNGEL

Hengst Do­rin­court, hier ge­führt von Ge­org Wil­bers, ist ei­nes der ed­len Tie­re aus Wee­ze, die beim Rheinische Pfer­de­zen­trum in Wick­rath prä­sen­tiert wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.