Poi­sel und Clue­so im Elec­tro-Fie­ber

Rheinische Post Goch - - GRENZLAND POST - VON SE­BAS­TI­AN LAT­ZEL

Über­ra­schung beim Pa­roo­ka­vil­le-Pro­gramm: Zwei deut­sche Pop-Sän­ger tre­ten am Air­port auf.

WEE­ZE / HAL­DERN Als die Pa­roo­ka­vil­le-Ma­cher jetzt ih­re letz­ten Be­stä­ti­gun­gen be­kannt ga­ben, dach­te man­cher im ers­ten Mo­ment ver­mut­lich an ei­nen ver­spä­te­ten April­scherz. Denn auf der Lis­te der Künst­ler tauch­ten Mu­si­ker auf, die die Fans kaum auf ei­nem Elec­troDan­ce-Fes­ti­val er­war­ten: Clue­so und Phil­ipp Poi­sel wer­den in Wee­ze ih­re Pre­mie­re ge­ben. Zwei Sän­ger, die Mu­sik­ken­ner nicht un­be­dingt mit Elek­tro­nik-Tö­nen in Ver­bin­dung brin­gen.

Es sei ein­fach so, dass im­mer mehr tol­le Künst­ler „Bock auf uns ha­ben“, so Bernd Dicks vom Or­ga­ni­sa­ti­ons­team. Dass Pop-Stars wie Phil­ipp Poi­sel und Clue­so ih­re elek­tro­ni­schen Ne­ben-Pro­jek­te bei Pa­roo­ka­vil­le prä­sen­tie­ren, sei ein wei­te­rer Rit­ter­schlag für das Kon­zept und un­ter­strei­che die Ein­zig­ar­tig­keit in der Fes­ti­val­land­schaft, meint Dicks.

Klar ist na­tür­lich, dass Poi­sel und Clue­so jetzt nicht auf der Büh­ne die Gi­tar­re au­s­pa­cken wer­den. Phil­ipp Poi­sel spielt mit Band­kol­le­ge Flo­ri­an Os­ter­tag ein Tech­no-Set. Clue­so und Ba­ris Ala­dag ihr DJ-Pro­jekt T.H.A.B. Was ge­nau auf der Büh­ne pas­sie­ren wer­de, sei of­fen, auch, ob Ele­men­te und Frag­men­te der Hits von Clue­so und Poi­sel in den Auf­tritt ein­ge­baut wer­den. Clue­sos Hang zu Elek­tro­nik lebt er ja ge­ra­de bei sei­ner Zu­sam­men­ar­beit mit den „Fan­tas­ti­schen Vier“aus.

Wer die Fes­ti­val­sze­ne in der Re­gi­on auf­merk­sam ver­folgt, dem fällt auf, dass bei­de Mu­si­ker nur we­nig ent­fernt bei ei­nem Open-Air auf­ge- tre­ten sind, dass nicht un­be­dingt als Elec­tro-Dan­ce-Event be­kannt ist: beim Hal­der­ner Open Air. Clue­so trat dort im ver­gan­ge­nen Jahr auf. Phil­ipp Poi­sel war be­reits mehr­fach da und wird nur ei­nen Mo­nat nach sei­nem Gast­spiel in Pa­roo­ka­vil­le wie­der in Hal­dern am Reit­platz auf die Büh­ne ge­hen.

Die Nach­richt, dass Poi­sel in Wee­ze spielt, hat auch die Hal­dern-Ma­cher über­rascht. „Aber das kann doch nur gut sein. Ich se­he das po­si­tiv“, sagt Ste­fan Reich­mann vom Hal­dern-Team.

Auch das Pa­roo­ka­vil­le-Team sieht kein Pro­blem dar­in, dass Poi­sel nur we­nig spä­ter in Hal­dern auf­tritt. Schließ­lich wer­de er in Wee­ze ein Tech­no-Set spie­len, al­so ein kom­plett an­de­res Pro­gramm. Den Or­ga­ni­sa­to­ren ist wich­tig, dass das Kon­zept von Pa­roo­ka­vil­le stän­dig wei­ter­ent­wi­ckelt wird. Da­her wer­de das Kon­zept der Fes­ti­val-Stadt und die pro­gram­ma­ti­sche Gestal­tung ste­tig neu durch­dacht. Da­zu ge­hört auch, dass dies­mal so­gar Qu­er­beat im Bun­ker auf­tre­ten, die vor al­lem für ei­ne Mi­schung aus Kar­ne­vals­lie­dern, Pop und Sam­ba ste­hen.

Na­tür­lich müss­ten Pro­gramm­ge­stal­tung und die grund­sätz­li­che Kon­zep­ti­on des Fes­ti­vals am En­de über­ein­stim­men und har­mo­nie­ren, heißt es.

AR­CHIV­FO­TOS: BINN / WAFZIG

Clue­so und Phil­ipp Poi­sel im fal­schen Film? Im ver­gan­ge­nen Jahr trat Clue­so in Hal­dern auf, dies­mal wird dort Phil­ipp Poi­sel spie­len. Bei­de Mu­si­ker ma­chen ei­nen Ab­ste­cher nach Pa­roo­ka­vil­le.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.