Tra­gi­ko­mö­die vor Kri­mi-Wie­der­ho­lung

Rheinische Post Goch - - Medien -

BERLIN (dpa) Die TV-Tra­gi­ko­mö­die „Nichts zu ver­lie­ren“im Ers­ten hat­te am Mitt­woch­abend die meis­ten Zu­schau­er. Im Schnitt 4,10 Mil­lio­nen in­ter­es­sier­ten sich für die Ge­schich­te über zwei Ein­bre­cher, die ei­nen Rei­se­bus ent­füh­ren. Der Markt­an­teil lag bei 15,1 Pro­zent. Die Talk­sen­dung „Maisch­ber­ger“um 22.45 Uhr zum The­ma „Chem­nitz und die Fol­gen: Ge­rät der Rechts­staat un­ter Druck?“sa­hen 1,17 Mil­lio­nen (7,8 Pro­zent). Im ZDF hat­te die Wie­der­ho­lung von „Der Kom­mis­sar und das Meer: In ei­ner stern­lo­sen Nacht“mit Wal­ter Sitt­ler in der Haupt­rol­le ab 20.15 Uhr 3,85 Mil­lio­nen Zu­schau­er (14,2 Pro­zent).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.