Pink­wart: NRW kann noch viel vom Si­li­con Val­ley ler­nen

Der NRW-Wirt­schafts­mi­nis­ter lobt wäh­rend sei­ner USA-Rei­se ei­nen Wett­be­werb für Uni­ver­si­tä­ten aus, um Grün­dun­gen aus Hoch­schu­len vor­an­zu­trei­ben.

Rheinische Post Hilden - - Wirtschaft - VON FLO­RI­AN RINKE

SAN FRAN­CIS­CO Als Andre­as Pink­wart den Blick über die Sky­line von San Fran­cis­co schwei­fen lässt, stockt er bei ei­nem hell er­leuch­te­ten Wol­ken­krat­zer. „Den gab es bei mei­nem letz­ten Be­such noch nicht“, sagt der NRW-Wirt­schafts­mi­nis­ter. Das Ge­bäu­de wur­de erst vor ei­ni­gen Mo­na­ten er­öff­net. Es ist die Fir­men­zen­tra­le von Sa­les­force, ei­nem knapp 20 Jah­re al­ten Soft­ware-Her­stel­ler, der es vom Start-up zum Mil­li­ar­den-Kon­zern ge­bracht hat – und nun in San Fran­cis­cos höchs­tem Ge­bäu­de re­si­diert.

Es sind sol­che Bei­spie­le, we­gen der der Mi­nis­ter hier ist. Vier Ta­ge weilt er mit ei­ner Wirt­schafts­de­le­ga­ti­on in den USA, um sich vom dor­ti­gen Grün­der­geist in­spi­rie­ren zu las­sen. „Gera­de im Be­reich der Star­tups kön­nen wir viel ler­nen, weil das Si­li­con Val­ley hier ei­nen jahr­zehn­te­lan­gen Vor­sprung hat“, ist Pink­wart über­zeugt. Gleich­zei­tig ge­be es je­doch auch vie­les, was man ein­brin­gen könn­te, et­wa im Be­reich In­dus­trie 4.0. Da­mit ist die Di­gi­ta­li­sie­rung der In­dus­trie ge­meint, nach­dem sich vie­le Un­ter­neh­men zu­nächst auf das Ge­schäft mit Kon­su­men­ten kon­zen­triert hat­ten – und zu Welt­kon­zer­nen wur­den, wie Teil­neh­mer der Rei­se et­wa bei ei­nem Be­such bei Goog­le fest­stel­len konn­ten.

Um den Rück­stand von NRW auf das Si­li­con Val­ley zu ver­klei­nern, will Pink­wart hie­si­ge Hoch­schu­len zu Leuch­tür­men im Grün­dungs­ge­sche­hen wer­den las­sen. So kün­dig­te er es je­den­falls bei ei­nem Be­such der Uni­ver­si­tät St­an­ford an, die als Vor­bild gel­ten kann. Im­mer­hin gin­gen aus ihr Un­ter­neh­men wie Goog­le her­vor.

Pink­wart lob­te des­halb ei­nen Wett­be­werb aus, bei dem sich Uni­ver­si­tä­ten noch bis zum 30. No­vem­ber mit Kon­zep­ten für so­ge­nann­te „Ex­zel­lenz-Start-up-Cen­ter“be­wer­ben kön­nen. Sie­ben Uni­ver­si­tä­ten sol­len an­schlie­ßend über ei­nen Zei­t­raum von fünf Jah­ren ei­ne För­de­rung von ins­ge­samt 150 Mil­lio­nen Eu­ro er­hal­ten. „Der Be­such der Eli­te-Uni­ver­si­tät St­an­ford zeigt, wie wich­tig es ist, aus der Forschung kom­men­den Grün­dun­gen ein hoch­pro­fes­sio­nel­les Um­feld zu bie­ten“, so der NRW-Mi­nis­tert, „nur so kön­nen in­no­va­ti­ve Ide­en schnell markt­reif wer­den und die Wirtschaft vor­an­brin­gen.“

FO­TO: DPA

San Fran­cis­co gilt als Mit­tel­punkt der Di­gi­tal­wirt­schaft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.