ME-Sport hat noch Bau­stel­len

Der zum Auf­takt sieg­lo­se Hand­ball-Ober­li­gist tritt beim TV Angermund an.

Rheinische Post Hilden - - Sport Lokal - VON LARS FASS­BEN­DER

METT­MANN Nach der kla­ren 27:32-Plei­te zum Sai­son­start in ei­ge­ner Hal­le ge­gen die HSG Neuss/ Düsseldorf II war­tet auf den Hand­ball-Ober­li­gis­ten Mett­mann-Sport beim TV Angermund di­rekt die nächs­te ho­he Hür­de (Sams­tag, 18.15 Uhr, Al­ter-Ret­ting­hau­sen-Hal­le). Vor­sicht ist si­cher ge­bo­ten, denn die Gast­ge­ber ha­ben sich seit vie­len Jah­ren im­mer in der Spit­zen­grup­pe der Ober­li­ga be­haup­tet.

Be­son­ders im An­griffs­spiel gab es bei den Mett­man­nern in der ver­gan­ge­nen Wo­che noch er­kenn­ba­re De­fi­zi­te, Au­to­ma­tis­men und Ab­stim­mung pass­ten nicht rich­tig. „Dar­an ha­ben wir in der Trai­nings­wo­che in­ten­siv ge­ar­bei­tet“, sagt Mett­manns Trai­ner Jür­gen Tie­der­mann, der gleich­zei­tig ei­ne wei­te­re Schwach­stel­le in sei­nem Team aus­ge­macht hat: „Un­se­re Ab­wehr muss bes­ser und ef­fek­ti­ver ar­bei­ten, da­mit wir auch selbst un­ser Tem­po­spiel über un­se­re schnel­len Spie­ler auf­zie­hen kön­nen.“

Per­so­nell ist ME-Sport wei­ter ge­beu­telt. „Die Mann­schaft stellt sich fast von al­lei­ne auf“, er­klärt Tie­der­mann, der ak­tu­ell mit ei­nem sehr klei­nen Ka­der aus­kom­men muss. Der er­fah­re­ne und ab­wehr­star­ke Kreis­läu­fer Ste­phan Ver­ho­len wird sich zwar mit auf­wär­men ob er je­doch mit­mi­schen kann, wird sich erst kurz vor An­pfiff ent­schei­den.

Beim Auf­takt sah Tie­der­mann sei­ne Schütz­lin­ge ver­ein­zelt ver­krampft agie­ren: „Ich hof­fe, dass sich mei­ne Mann­schaft nicht zu sehr un­ter Druck setzt, son­dern be­freit auf­spielt. Wir wol­len den TVA är­gern und, wenn mög­lich, die Punk­te mit nach Mett­mann neh­men.“Dort wohnt mitt­ler­wei­le auch Uli Rich­ter, der als Trai­ner des Gast­ge­bers über ei­ne sehr rou­ti­nier­te Mann­schaft ver­fügt. Den­noch hat­te Angermund am ers­ten Spiel­tag eben­falls das Nach­se­hen. Über­ra­schend deut­lich mit 27:33 un­ter­la­gen die An­ger­mun­der in Es­sen bei der SG Über­r­uhr.

Klar: Der Ver­lie­rer des be­vor­ste­hen­den Spiels fin­det sich vor­erst im Ta­bel­len­kel­ler der Ober­li­ga wie­der. „Mit ei­nem Sieg wür­den wir uns et­was Luft ver­schaf­fen und um die Last zwei­er Nie­der­la­gen zum Start her­um­kom­men“, weiß Tie­der­mann. Trotz al­ler Ge­las­sen­heit, weiß er na­tür­lich, dass Mett­mann vor ei­ner bri­san­ten Auf­ga­be steht.

RP-FO­TO: ACHIM BLAZY

Su­chen­de: Lu­cas Klein und die Mett­man­ner Hand­bal­ler wün­schen sich ei­nen Schritt nach vor­ne.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.