Ge­gen­prä­si­dent in Ve­ne­zue­la

Rheinische Post Hilden - - Politik -

CARACAS (epd) Nach der um­strit­te­nen Ve­rei­di­gung des au­to­ri­tä­ren Prä­si­den­ten Ni­colás Ma­du­ro spitzt sich der Macht­kampf in Ve­ne­zue­la zu: Par­la­ments­prä­si­dent Juan Guai­dó will vor­über­ge­hend das Amt des Staats­chefs über­neh­men und Neu­wah­len aus­ru­fen. „Als Na­tio­nal­ver­samm­lung über­neh­men wir die Kom­pe­ten­zen der Prä­si­dent­schaft, wie es in der Ver­fas­sung steht“, sag­te Guai­dó laut der Zei­tung „El Na­cio­nal“. Er bat das Volk, die Streit­kräf­te und die Staa­ten­ge­mein­schaft um Un­ter­stüt­zung. Die USA, die EU und vie­le Län­der Latein­ame­ri­kas er­ken­nen Ma­du­ros Prä­si­dent­schaft nicht an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.