Face­book gibt sich grü­nen An­strich

Der Kon­zern baut ei­ne So­lar­farm, die Strom für 72.000 Haus­hal­te lie­fern könn­te.

Rheinische Post Hilden - - Digitale Wirtschaft -

ALBUQUERQU­E (ap) Das so­zia­le Netz­werk Face­book lässt im Wes­ten des US-Bun­des­staa­tes Te­xas ei­ne rie­si­ge So­lar­farm bau­en und in­ves­tiert da­mit erst­mals di­rekt in er­neu­er­ba­re Ener­gi­en. Das Pro­jekt im Nor­den von Odes­sa soll ei­ne Ka­pa­zi­tät von 379 Me­ga­watt auf­wei­sen, was nach dem ame­ri­ka­ni­schen Bun­des­durch­schnitt für die Ener­gie­ver­sor­gung von rund 72.000 Haus­hal­ten aus­reicht, wie der US-Wirt­schafts­ver­band der So­lar­in­dus­trie mit­teil­te. Erst kürz­lich gab die auf er­neu­er­ba­re Ener­gi­en spe­zia­li­sier­te Fir­ma Lon­groad Ener­gy be­kannt, mit Face­book bei dem 416 Mil­lio­nen Dol­lar (um­ge­rech­net knapp 370 Mil­lio­nen Eu­ro) teu­ren Vor­ha­ben zu­sam­men­zu­ar­bei­ten.

Der Ab­schluss der Bau­ar­bei­ten an Pros­pe­ro So­lar wird für das kom­men­de Jahr er­war­tet. Dann dürf­te die Son­nen­kraft­an­la­ge ei­ne Flä­che von rund 18 Qua­drat­ki­lo­me­tern ein­neh­men – und da­mit mehr als fünf Mal so groß wie der New Yor­ker Cen­tral Park sein. Der Ver­sor­ger Shell Ener­gy North Ame­ri­ca und Face­book wol­len sich den durch die So­lar­farm er­zeug­ten Strom tei­len.

Face­book-Chef Mark Zu­cker­berg hat­te im April an­ge­kün­digt, dass das so­zia­le On­line-Netz­werk sechs neue So­lar­pro­jek­te baue, um des­sen Da­ten­zen­tren zu un­ter­stüt­zen. In die­sen Zen­tren wer­den Fo­tos, Vi­de­os und an­de­re In­for­ma­tio­nen ge­spei­chert, die Nut­zer auf ih­ren Face­book-Kon­ten pos­ten. Das Pro­jekt in West­te­xas geht über Face­books Zie­le für die Nut­zung er­neu­er­ba­rer Ener­gi­en hin­aus.

Ben Ins­keep, For­schungs­ana­lyst für die Be­ra­tungs­fir­ma EQ Re­se­arch, hält es für sinn­voll, dass Face­book in So­lar­kraft in­ves­tiert. Denn er­neu­er­ba­re Ener­gi­en wür­den im­mer güns­ti­ger, und Da­ten­zen­tren gin­gen mit ho­hen Be­triebs­kos­ten ein­her, sag­te Ins­keep.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.