Sko­da-Chef sprach über Elek­tro­mo­bi­li­tät

Rheinische Post Hilden - - Düsseldorf­er Wirtschaft -

Bern­hard Mai­er er­klär­te bei der FOM-Hoch­schu­le die Her­aus­for­de­run­gen für sei­ne Bran­che.

(nic) Auch an­ge­sichts der Ver­kehrs­wen­de glaubt Ško­da-Chef Bern­hard Mai­er, dass die Men­schen künf­tig deut­lich mehr Zeit im Au­to ver­brin­gen wer­den – und nicht we­ni­ger. „Es wird un­se­ren Kun­den auf dem Weg zur und von der Ar­beit al­le An­nehm­lich­kei­ten bie­ten, die sie auch zu Hau­se oder im Bü­ro schät­zen“, sag­te er beim FOM Bu­si­ness Talk in Düs­sel­dorf, ei­ner Ko­ope­ra­ti­ons­ver­an­stal­tung der Hoch­schu­le und der Han­dels­blatt Me­dia Group Ser­vices Gm­bH.

Der aus­ge­bil­de­te Kfz-Meis­ter und stu­dier­te Be­triebs­wirt Mai­er war Vor­stand bei Por­sche, ehe er 2015 Vor­stands­vor­sit­zen­der von Sko­da wur­de. 2018 wur­de er als „CEO des Jah­res“aus­ge­zeich­net. Bei der FOM an der Tou­lou­ser Al­lee sprach er vor rund 200 Gäs­ten über den Wan­del in der Au­to­mo­bil­in­dus­trie. The­men wa­ren un­ter an­de­rem die Di­gi­ta­li­sie­rung und die Be­deu­tung der Nach­hal­tig­keit.

Im Rah­men sei­ner Stra­te­gie 2025 trei­be sein Un­ter­neh­men die Trans­for­ma­ti­on vom rei­nen Au­to­mo­bil­her­stel­ler zum „breit auf­ge­stell­ten Mo­bi­li­täts­dienst­leis­ter“vor­an. Da­bei lie­ge der Fo­kus auf den The­men Elek­tro­mo­bi­li­tät und Di­gi­tal Ser­vices so­wie die In­ter­na­tio­na­li­sie­rung: „Al­lein im Jahr 2019 wer­den wir zehn neue oder ver­än­der­te Pro­duk­te an den Start brin­gen. Bis En­de 2022 wer­den es über 30 sein. Da­von wer­den wir zehn Mo­del­le elek­tri­fi­zie­ren“, so Mai­er.

Vor zwei Wo­chen hat­te Sko­da sei­ne ers­ten bei­den Elek­tro­au­tos prä­sen­tiert. Der Ci­ti­go e iV wird ei­ne Reich­wei­te von bis zu 265 Ki­lo­me­tern ha­ben. Der Preis des Au­tos soll un­ter 20.000 Eu­ro lie­gen. Ge­plant ist au­ßer­dem der Plug-in-Hy­brid Su­perb. Mai­er be­ton­te aber: „Elek­tro­au­tos kön­nen nur so sau­ber sein wie der Strom, den sie be­nö­ti­gen.“Aus dem Pu­bli­kum kam zu­dem die Fra­ge, was pas­sie­re, wenn 100 Mil­lio­nen Au­tos auf Bat­te­rie um­ge­stellt wer­den: „Wo sol­len die her­kom­men?“Mai­er: „Wir müs­sen an den Tech­no­lo­gi­en ar­bei­ten. Wir müs­sen auf die Leis­tungs­fä­hig­keit un­se­rer In­ge­nieu­re und Wis­sen­schaft­ler hof­fen. Es wird aber et­was kom­men, da wird noch viel pas­sie­ren.“

FO­TO: FOM

Sko­da-Vor­stands­chef Bern­hard Mai­er bei der FOM

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.