Düs­sel­dorf fei­ert sich selbst

Rheinische Post Hilden - - Düsseldorf­er Wirtschaft -

(dans) Es gibt ei­nen Ja­pan-Tag, ein Frank­reich­fest und un­zäh­li­ge Brauch­tums­fei­ern der Kar­ne­va­lis­ten und Schüt­zen. Doch in den Au­gen von fehl­te noch eins: ein Düs­sel­dorf-Fest. Des­halb star­te­te er vor zwei Jah­ren mit „Ons Häzzblut“ein Fest für die Kul­tur der Lan­des­haupt­stadt.

Am Sams­tag (11 bis 22 Uhr) geht das Spek­ta­kel in die drit­te Run­de. Im Mit­tel­punkt des Fes­ti­vals steht wie in den Vor­jah­ren ein gro­ßes Mu­sik­pro­gramm auf dem Markt­platz. „Un­se­re Idee ist, al­le mu­si­ka­li­schen Fa­cet­ten der Lan­des­haupt­stadt ab­zu­bil­den“, be­rich­tet Mi­t­or­ga­ni­sa­tor

So wer­den am Sams­tag un­ter an­de­rem die Schla­ger­sän­ge­rin Yas­min

die Dan­ce-Pop-Sän­ge­rin

Ma­rie, Mar­tin Wilms Oli­ver Mit­tel­bach. Na­tia Ka­shia en­kel­son.

so­wie der Mu­si­ker auf der Büh­ne ste­hen. Letz­te­rer ist vor al­lem durch sei­nen Song „Düs­sel­dorf (mein Blu­men­topf )“be­kannt, den er bei sei­nem Auf­tritt (ge­gen 17.10 Uhr) zu­sam­men mit den Zu­schau­ern in ei­ner Art Ru­del­sin­gen prä­sen­tie­ren will.

Ne­ben der Mu­sik er­war­tet die Be­su­cher ein sport­li­ches Mit­mach­pro­gramm der Düs­sel­dor­fer Sport­ver­ei­ne so­wie ei­ne Tom­bo­la der Bür­ger­stif­tung.

FO­TO: ONS HÄZZBLUT

Die Or­ga­ni­sa­to­ren und Un­ter­stüt­zer des Fes­ti­vals (v.l.) Mar­tin Wilms, Oli­ver Mit­tel­bach, Stefan Kre­mer, en­kel­son. und Sa­bi­ne Tüll­mann

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.