MSV Hilden setzt auf Chef­coach Ah­med Zar­rouk und neue Spie­ler

Rheinische Post Hilden - - Sport Lokal -

HILDEN (ER) Am 2. Ja­nu­ar be­gann der MSV Hilden mit der Vor­be­rei­tung auf die Rück­run­de. Neu­er Chef­trai­ner ist jetzt Ah­med Zar­rouk, der nach dem Ab­schied von Faou­zi Oh­bi­bi zu­nächst ei­ni­ge Wo­chen als In­te­rims­coach fun­gier­te. Der 38-Jäh­ri­ge mach­te sei­ne Mann­schaft mit zahl­rei­chen Übungs­ein­hei­ten und zwei Test­spie­len fit für die kom­men­den Auf­ga­ben: „Wir hät­ten ger­ne noch das ein oder an­de­re Spiel mehr ab­sol­viert, al­lein um die vie­len neu­en Spie­ler ins Team ein­zu­bau­en. Al­ler­dings ist die Vor­be­rei­tungs­zeit auch sehr kurz.“

Im­mer­hin konn­te der Coach sei­ne Neu­lin­ge in den bei­den Freund­schafts­spie­len un­ter die Lu­pe neh­men. Vom be­nach­bar­ten

B-Kreis­li­gis­ten FC Türkspor Hilden ha­ben Ami­ne Az­ha­ri, Ta­rik Az­ha­ri, Ou­mar Di­al­lo und Ar­nold Kek­sel beim MSV an­ge­heu­ert. Oua­niss Acha­bar, Re­douan Cho­tan und Be­kir Akyol ka­men vom SC Rhen­ania Hoch­dahl und Oth­mann Al­lai­ti vom SC Unterbach II.

Ge­gen den GSV Lan­gen­feld er­reich­ten die Hil­de­ner nach ei­nem 0:2-Rück­stand durch die Tref­fer von Mou­rad Rem­mach und Ou­mar Di­al­lo noch ein 2:2. Gar mit 0:3 ge­riet der Kreis­li­ga A-Vor­letz­te ge­gen den Be­zirks­li­gis­ten VfL Ben­rath ins Hin­ter­tref­fen. Nach vor dem

Sei­ten­wech­sel sorg­ten Ab­der­ra­him Tad­laoui und er­neut Mou­rad Rem­mach für den An­schluss. Kurz vor der Pau­se und we­ni­ge Mi­nu­ten nach dem Sei­ten­wech­sel schien so­gar der Aus­gleich mög­lich. „Da wa­ren wir aber nicht kon­zen­triert ge­nug. Durch ei­ni­ge Aus­wech­se­lun­gen ha­ben wir dann den Fa­den ver­lo­ren und noch fünf Ge­gen­to­re kas­siert. Das ho­he Er­geb­nis ent­spricht al­ler­dings nicht den Spiel­an­tei­len“, ur­teil­te Ah­med Zar­rouk. Da­zu schei­ter­te Tor­schüt­ze Rem­mach mit ei­nem Elf­me­ter am VfL-Tor­hü­ter.

„Wir hät­ten ger­ne noch das ein oder an­de­re Spiel mehr ab­sol­viert“

Ah­med Zar­rouk Trai­ner MSV Hilden

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.