Stadt­bü­che­rei schränkt Öff­nungs­zei­ten ein

Rheinische Post Hilden - - Hilden Haan -

HIL­DEN (RP) Auf­grund krank­heits­be­ding­ter Per­so­nal­eng­päs­se und ei­ner Stel­len­va­kanz muss die Stadt­bü­che­rei am No­ve-Mes­to-Platz ih­re Öff­nungs­zei­ten vor­über­ge­hend re­du­zie­ren. Lei­te­rin Sil­ke Lie­sen­kloß be­dau­ert das sehr und ver­spricht: „Wir wer­den die Ein­schrän­kun­gen für un­se­re Nut­ze­rin­nen und Nut­zer so ge­ring wie mög­lich hal­ten.“Vor­aus­sicht­lich bis Mit­te des Jah­res 2020 ist für 3,5 St­un­den pro Wo­che die Min­dest­be­set­zung der Ser­vice­plät­ze nicht mög­lich. Um zu ver­mei­den, dass die Bi­b­lio­thek ei­nen kom­plet­ten Vor- oder Nach­mit­tag schlie­ßen muss, ver­teilt die Stadt die­se St­un­den auf drei Ta­ge: ab dem 01.02.2020 öff­net die Bü­che­rei diens­tags und mitt­wochs um 11 statt um 9.30 Uhr und sams­tags um 10 statt um 9.30 Uhr. Die be­su­cher­stärks­ten Öff­nungs­zei­ten blei­ben er­hal­ten, ver­spricht die Bü­che­rei­lei­te­rin. So­bald die zur Zeit va­kan­te Stel­le be­setzt ist, kön­nen die Öff­nungs­zei­ten wie­der ver­län­gert wer­den.Die Bü­che­rei ori­en­tie­re sich sehr stark an den Wün­schen und Be­dürf­nis­sen ih­rer 6141 Kun­den. Sie schau­ten im ver­gan­ge­nen Jahr 131.179 Mal vor­bei. Da­mit ist die Stadt­bü­che­rei ei­ne der meist­be­such­ten Di­enst­stel­len der Ver­wal­tung. Der Sams­tag ist der aus­leih­stärks­te und be­su­cher­stärks­te Tag.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.