350

Wie vie­le Ton­nen Ka­mel­le wer­den Ro­sen­mon­tag ge­wor­fen? Wie vie­le St­un­den ste­cken die Kar­ne­va­lis­ten in ihr Hob­by? Wie vie­le Hil­de­ner sind im Kar­ne­val or­ga­ni­siert? Wie vie­le Men­schen ar­bei­ten wäh­rend des Ro­sen­mon­tags­zugs, da­mit die an­de­ren fei­ern kön­nen? Wir

Rheinische Post Hilden - - Fakten & Hintergrun­d -

... St­un­den eh­ren­amt­li­che Ar­beit steckt je­der or­ga­ni­sier­te Kar­ne­va­list laut Car­ne­vals Co­mi­tee Hil­den (CCH) un­ge­fähr in sein Hob­by. Ver­an­stal­tun­gen wol­len ge­plant, Cho­reo­gra­fi­en über­legt, Tän­ze trai­niert und Auf­trit­te ab­sol­viert wer­den. Da­zu die An- und Rück­fahrt, die Re­ka­pi­tu­la­ti­on, die Or­ga­ni­sa­ti­on – das kos­tet Zeit, die die Nar­ren ger­ne in­ves­tie­ren, da­mit an­de­re Spaß ha­ben (Fo­to). Geld ver­dient laut CCH näm­lich kein eh­ren­amt­lich or­ga­ni­sier­ter Kar­ne­va­list an der Ses­si­on. Über­schüs­se wer­den in den Ro­sen­mon­tags­zug oder in die Ver­an­stal­tun­gen ge­steckt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.