Die Or­ga­ni­sa­ti­on ver­tritt jü­di­sche Ge­mein­den

Rheinische Post Hilden - - Stimme Des Westens -

Grün­dung Der Jü­di­sche Welt­kon­gress (WJC) ist ei­ne in­ter­na­tio­na­le Ver­ei­ni­gung, die jü­di­sche Ge­mein­den und Or­ga­ni­sa­tio­nen in 100 Län­dern welt­weit ver­tritt. 1936 wur­de die Or­ga­ni­sa­ti­on in Genf in der Schweiz ge­grün­det.

Leit­spruch Der Tal­mud-Spruch „Kol Is­ra­el arewim se le-se“(Al­le Ju­den sind für­ein­an­der ver­ant­wort­lich) fasst den Da­seins­zweck des WJC gut zu­sam­men.

Kampf ge­gen Dis­kri­mi­nie­rung

Der WJC be­kämpft laut ei­ge­ner Aus­sa­ge al­le For­men des An­ti­se­mi­tis­mus und wirkt der De­le­gi­ti­mie­rung Is­ra­els ent­ge­gen. Er un­ter­stützt den Staat Is­ra­el und des­sen Be­völ­ke­rung in sei­nen Be­mü­hun­gen um ein fried­li­ches Zu­sam­men­le­ben mit den Nach­barn im Na­hen Os­ten.

Ge­den­ken Der Jü­di­sche Welt­kon­gress hat sich fer­ner stark ge­macht für das Ge­den­ken an den Ho­lo­caust, für die Rück­ga­be von ge­stoh­le­nem jü­di­schen Ei­gen­tum oder al­ter­na­tiv Scha­dens­er­satz­zah­lun­gen. Der WJC hat zu­dem ei­ne Ver­ein­ba­rung mit den Schwei­zer Ban­ken aus­ge­han­delt hin­sicht­lich der Rück­ga­be von Ver­mö­gen auf so­ge­nann­te ‚ru­hen­den‘ Kon­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.