Ver­zö­gert RRX den Aus­bau der Haaner Bahn­hö­fe?

Die SPD-Frak­ti­on will im Ver­kehrs­aus­schuss am 11. Fe­bru­ar Ant­wor­ten zum tat­säch­li­chen Zeit­plan ha­ben.

Rheinische Post Hilden - - Hilden Haan - VON PE­TER CLE­MENT

HA­AN Es war nur ein kur­zer Satz, auf den Grui­tens SPD-Vor­sit­zen­der Jens Ni­k­laus beim Stu­di­um ei­ner Mit­tei­lung von „mo­bil.nrw” stieß. In dem Text der Ge­mein­schafts­kam­pa­gne des NRW-Ver­kehrs­mi­nis­te­ri­ums so­wie der Ver­kehrs­un­ter­neh­men, Zweck­ver­bän­de, Ver­kehrs­ver­bün­de und Ta­rif­ge­mein­schaf­ten im Land, heißt es wört­lich: „Die Rea­li­sie­rung der MOF3-Maß­nah­men steht hin­ter dem ak­tu­ell in Pla­nung be­find­li­chen Aus­bau auf den RRX-Au­ße­näs­ten zu­rück.”

Ni­k­laus re­agier­te re­gel­recht ge­schockt: Denn was hier im schöns­ten Amts­deutsch for­mu­liert ist, heißt in Wahr­heit nichts an­de­res als: Der ge­plan­te bar­rie­re­freie Aus­bau der Bahn­hö­fe Ha­an und Ha­an-Grui­ten

könn­te sich we­gen des Aus­baus von Sta­tio­nen des Rhein-Ruhr-Ex­pres­ses (RRX) er­heb­lich ver­zö­gern.

„Wir wa­ren 2016 sehr er­leich­tert, als der Grui­tener Bahn­hof end­lich in die drit­te Mo­der­ni­sie­rungs­of­fen­si­ve

der Deut­schen Bahn auf­ge­nom­men wur­de“, be­tont Ni­k­laus. Zu­vor hat­ten die Grui­tener ge­mein­sam mit dem Bür­ger- und Ver­kehrs­ver­ein knapp 3000 Un­ter­schrif­ten ge­sam­melt und die­se ge­mein­sam mit dem da­ma­li­gen Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Man­fred Krick (SPD) dem VRR-Vor­sit­zen­den Mar­tin Hus­mann über­ge­ben, um zu er­rei­chen, dass ne­ben dem Haaner Bahn­hof auch der Grui­tener Bahn­hof bar­rie­re­frei um­ge­baut wer­den soll. Die Maß­nah­men se­hen ne­ben dem Aus­bau der Bar­rie­re­frei­heit die Ver­bes­se­rung der Auf­ent­halts­qua­li­tät und der In­for­ma­tio­nen für die Rei­sen­den vor.

Die Ar­bei­ten soll­ten ei­gent­lich bis 2023 um­ge­setzt wer­den, war der da­ma­li­ge Zeit­ho­ri­zont. 2017 gab es par­al­lel zu der Mo­der­ni­sie­rungs­of­fen­si­ve al­ler­dings ei­ne Rah­men- und

Fi­nan­zie­rungs­ver­ein­ba­rung zum Aus­bau von rund 50 Sta­tio­nen auf den Au­ße­näs­ten des Rhein-Ruhr-Ex­pres­ses. „Wir be­fürch­ten, dass der ak­tu­el­le Hin­weis be­deu­tet, dass der Um­bau des Grui­tener Bahn­hofs nun so­gar erst nach 2023 er­fol­gen soll“, sagt Jens Ni­k­laus. „Hier­über möch­ten wir Klar­heit ha­ben und er­fah­ren, wie wir die Prio­ri­tät der Bahn­hö­fe in Ha­an und Grui­ten wei­ter­hin hoch hal­ten kön­nen.“

Die Ge­nos­sen ha­ben des­halb für die nächs­te Sit­zung des Rats­aus­schus­ses für Stadt­ent­wick­lung, Um­welt und Ver­kehr ei­nen Ta­ges­ord­nungs­punkt „Sach­stands­be­richt Um­bau der Bahn­hö­fe Ha­an und Ha­an-Grui­ten“be­an­tragt. Die Sit­zung fin­det am Di­ens­tag, 11. Fe­bru­ar, im Rat­haus­saal statt. Be­ginn ist um 17 Uhr.

FO­TO: TEPH

Ein RRX-Zug (ein­ge­setzt auf der Li­nie RB 48) fährt im Grui­tener Bahn­hof ein. Er könn­te zu ei­nem Hemm­schuh für den Aus­bau der Sta­ti­on wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.