Au­di ver­netzt neue Tech­nik mit Am­peln in Düs­sel­dorf

Rheinische Post Hilden - - Düsseldorf­er Stadtpost -

(pes-) Nach In­gol­stadt ist Düs­sel­dorf die zwei­te Stadt in Eu­ro­pa, in der Au­di jetzt sei­nen neu­en Ser­vice „Am­pe­l­in­for­ma­ti­on“ein­führt. In Zu­kunft kön­nen Au­di-Fah­rer die Si­gna­le von rund 150 Am­peln im Cock­pit ih­res Wa­gens emp­fan­gen. So soll die Chan­ce auf ei­ne „grü­ne Wel­le“auf der Fahrt durch das Stadt­ge­biet er­höht wer­den. Nach An­ga­ben des Au­to­bau­ers soll bis zum Früh­som­mer ein gro­ßer Teil der Düs­sel­dor­fer Kreu­zun­gen ver­netzt sein, et­wa 450 der ins­ge­samt rund 600 An­la­gen.

Die neue Tech­nik er­rech­net die op­ti­ma­le Ge­schwin­dig­keit, um bei der nächs­ten Am­pel Grün zu er­wi­schen. Die Vor­tei­le laut Au­di: Der Fah­rer müs­se nicht un­nö­tig be­schleu­ni­gen und sei si­che­rer un­ter­wegs. Au­ßer­dem kön­ne das Sys­tem vor­schla­gen, die Ge­schwin­dig­keit rund 250 Me­ter vor der Am­pel schritt­wei­se zu dros­seln, da­mit der Fah­rer bei Grün an der Kreu­zung an­kom­me. So wer­de um­welt­be­las­ten­der Stop-and-Go-Ver­kehr re­du­ziert. Las­se sich ein Stopp an ei­ner ro­ten Am­pel nicht ver­mei­den, zäh­le ein Count­down die Se­kun­den bis zum nächs­ten Grün. Der Fah­rer kön­ne aus­rol­len und Kraft­stoff spa­ren. Der Sprit­ver­brauch sei in ei­nem Pi­lot­pro­jekt so um 15 Pro­zent ge­senkt wor­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.