Zahn­arzt bot fal­sche Pi­cas­sos an

Rheinische Post Hilden - - Fakten & Hintergrun­d -

(wuk) Mit An­kla­ge­ver­le­sung und ei­nem Rechts­ge­spräch hin­ter ver­schlos­se­nen Tü­ren hat beim Land­ge­richt der Pro­zess ge­gen ei­nen Neus­ser Zahn­arzt (52) be­gon­nen. Er soll An­fang 2017 fast zwei Dut­zend Ge­mäl­de an­ge­bo­ten ha­ben, die an­geb­lich von Pa­blo Pi­cas­so stamm­ten. Mit­ar­bei­tern von Auk­ti­ons­häu­sern kam das aber ko­misch vor, ein Han­del kam nicht zu­stan­de. Da­her wird dem Den­tis­ten kein Be­trugs­ver­such vor­ge­wor­fen, nur die „un­er­laub­te Ver­wer­tung ur­he­ber­recht­lich ge­schütz­ter Wer­ke“. Ob er sich da­zu äu­ßert, wird sich am 10. Fe­bru­ar zei­gen, wenn der Pro­zess fort­ge­setzt wird.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.