Land baut vor­bild­li­che Stäl­le für Schwei­ne

Rheinische Post Hilden - - Nordrhein-westfalen -

DÜS­SEL­DORF (tor) Die Lan­des­re­gie­rung will in­ner­halb der nächs­ten zehn Jah­re in 4500 der rund 7000 Schwei­ne­mast­be­trie­be in NRW ei­ne tier­freund­li­che­re Hal­tung er­rei­chen. Die­ses Ziel nann­te der Staats­se­kre­tär im Um­welt­mi­nis­te­ri­um, Hein­rich Bot­ter­mann, am Di­ens­tag bei der Vor­stel­lung ei­ner ent­spre­chen­den Stra­te­gie.

Der­zeit baut das Land für zwei Mil­lio­nen Eu­ro Mus­ter-Schwei­ne­stäl­le, um den Land­wir­ten Pla­nungs­si­cher­heit für ei­ge­ne Umo­der Neu­bau­plä­ne zu ge­ben. Die Stäl­le ent­ste­hen auf der An­la­ge der Land­wirt­schafts­kam­mer Haus Düs­se in Bad Sas­sen­dorf. Sie ge­wäh­ren den Tie­ren im Ver­gleich zu her­kömm­li­chen Schwei­ne­stäl­len 50 bis 100 Pro­zent mehr Platz, ei­ne be­lüf­te­te Hal­le mit Au­ßen­kli­ma und in der Lu­xus-Va­ri­an­te so­gar ein Dach, das sich öff­nen lässt. Vor­ge­se­hen ist auch ein Wühl­gar­ten zur Be­schäf­ti­gung der Tie­re so­wie ei­ne tier­ge­rech­te­re Ent­sor­gung von Kot und Urin, die oh­ne die her­kömm­li­chen und für die Tie­re schmerz­haf­ten Spalt­bö­den aus­kommt.

Für Um­bau­maß­nah­men stell­te Bot­ter­mann den Land­wir­ten ei­ne öf­fent­li­che För­de­rung von bis zu 70 Pro­zent der Kos­ten in Aus­sicht. „Die För­der­be­din­gun­gen wer­den al­ler­dings ge­ra­de erst aus­ge­han­delt“, so der Staats­se­kre­tär. Ins­ge­samt wer­de der Pa­ra­dig­men­wech­sel jähr­lich rund 350 Mil­lio­nen Eu­ro kos­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.