Ar­chi­tek­tur und ei­ne le­ben­di­ge Skulp­tur im Kit-Kunst­raum

Ab heu­te fin­den in dem un­ter­ir­di­schen Raum je­weils zwei Pro­jek­te statt. Mit­te Fe­bru­ar sind jun­ge Künst­ler aus Köln zu Gast.

Rheinische Post Hilden - - Freizeit & Genuss - VON HOL­GER LODAHL

Ei­ner der in­ter­es­san­tes­ten Aus­stel­lungs­räu­me Düs­sel­dorfs ist Kit – Kunst im Tun­nel. Er be­fin­det sich un­ter­ir­disch an der Rhein­ufer­pro­me­na­de. Zwi­schen zwei gro­ßen Kunst­aus­stel­lun­gen nutzt das Kit-Team die Zeit für zwei Ak­tio­nen. Heu­te und mor­gen kön­nen die Be­su­cher in das Kon­zept des Aus­stel­lungs­rau­mes ein­tau­chen: Al­les be­gann mit dem Rhein­ufer­tun­nel­bau 1990 – ein Jahr­hun­dert­pro­jekt. Mit den Ma­te­ria­li­en aus dem Kit-Ar­chiv, durch Aus­stel­lungs­ka­ta­lo­ge, vie­le do­ku­men­ta­ri­sche Fo­to­gra­fi­en der Groß­bau­stel­le des Rhein­ufers und Ori­gi­nal­plä­ne aus dem Jahr 2006 er­le­ben die Gäs­te die­se span­nen­de Zeit neu. Der Ein­tritt ist frei, Öff­nungs­zei­ten sind je­weils von 11 bis 18 Uhr.

Heu­te Abend um 18 Uhr geht es mit Ni­k­laus Frit­schi, den Ar­chi­tek­ten des Kit und der Rhein­ufer­pro­me­na­de, und mit Ger­trud Pe­ters, Lei­te­rin von Kit, auf „Spu­ren­su­che“. Der Ein­tritt ist im Rah­men des Spar­da-Kunst-Apé­ros frei.

Kin­der von sechs bis 13 Jah­ren kön­nen heu­te von 15.30 bis 17 Uhr, bei ei­nem Ar­chi­tek­tur­work­shop zum KiT mit­ma­chen. Die Teil­nah­me ist kos­ten­los, ei­ne An­mel­dung ist ge­wünscht per E-Mail an bil­[email protected] kunst-im-tun­nel.de.

Am mor­gi­gen Frei­tag, den 31. Ja­nu­ar, gibt es im Kit um 17 Uhr ein Ge­spräch mit dem Ti­tel „Düs­sel­dorfs Rhein­ufer­pro­me­na­de – ges­tern und heu­te“. Es dis­ku­tie­ren Ni­k­laus Frit­schi, Ger­trud Pe­ters, Mar­kus Am­bach, Achim Spy­ra (Kit-Ca­fé) und Erich Waa­ser. Der Ein­tritt für die Be­su­cher ist kos­ten­los.

Am Sams­tag und Sonn­tag, 1. und 2. Fe­bru­ar, ist dann Fe­lix Kin­der­mann mit der Ar­beit „Choir Pie­ce“im Rah­men von „I, You, We“im Kit zu Gast. „Choir Pie­ce“ver­steht sich als le­ben­di­ge und im­ma­te­ri­el­le Skulp­tur: 16 Sän­ger und Sän­ge­rin­nen der Ghent Sin­gers fül­len den lee­ren Tun­nel­raum mit ih­ren Kör­pern, mit Be­we­gung, dem Vo­lu­men und der Dy­na­mik ih­rer Stim­men. Die Be­su­cher sol­len Tei­le die­ser le­ben­di­gen Skulp­tur wer­den. Der Ein­tritt be­trägt vier Eu­ro. Ak­ti­ons­zei­ten vom Choir Pie­ce sind je­weils von 11 bis 15 Uhr.

Ab kom­men­den Mon­tag ist der Kit-Aus­stel­lungs­raum für Be­su­cher nicht ge­öff­net. Den­noch wird viel Ac­tion herr­schen: Die neue Aus­stel­lung „De­gree Show – Out of KHM“wird vor­be­rei­tet. Die Schau wird zei­gen, wie Künst­ler re­le­van­te ge­sell­schaft­li­che Ent­wick­lun­gen in ih­ren Wer­ken re­flek­tie­ren. Zu se­hen sein wer­den Ar­bei­ten von Ab­sol­ven­ten der Kunst­hoch­schu­le für

Me­di­en Köln (KHM). Im Mit­tel­punkt soll ei­ne Fra­ge ste­hen: Ist es in ei­ner Zeit der au­dio­vi­su­el­len Me­di­en noch mög­lich, ei­ne kri­ti­sche Hal­tung ein­zu­neh­men zu den Nach­rich­ten, Mei­nun­gen und Selbst­dar­stel­lun­gen? Teil­neh­men­de Künst­ler sind Cé­li­ne Ber­ger, An­drás Blaz­sek, Vik­tor Brim, An­na Eh­ren­stein, Kers­tin Er­gen­zin­ger, Den­zel Rus­sell, Sø­ren Sie­bel und Bas Gross­feldt. Die Aus­stel­lung wird ku­ra­tiert von Ger­trud Pe­ters und Mi­scha Ku­ball.

Die Aus­stel­lung ist be­reits die drit­te Ko­ope­ra­ti­on mit der KHM. Ei­ne Zu­sam­men­ar­beit die auf­zeigt, wie viel­fäl­tig der Kunst­bil­dungs­stand­ort NRW ist. Die Ver­nis­sa­ge von „De­gree Show“fin­det am Frei­tag, 14. Fe­bru­ar, ab 19 Uhr, bei frei­em Ein­tritt statt. An­schlie­ßend ist die Aus­stel­lung bis zum 17. Mai ge­öff­net.

In­fo Der Kit-Aus­stel­lungs­raum be­fin­det sich am Man­nes­mann­ufer 1b und ist bar­rie­re­frei über den Auf­zug im Ca­fé zu­gäng­lich.

FO­TO: DA­VID VAN HE­CKE

Fe­lix Kin­der­mann prä­sen­tiert am Wo­che­n­en­de zwei Ta­ge lang das Kunst- und Mu­sik­pro­jekt „Choir Pie­ce“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.