Lo­cke­rung für al­le

Waf­fen­recht

Rheinische Post Hilden - - Leserbrief­e -

brach­te. Na­tür­lich lag es auch an der da­ma­li­gen Wei­ma­rer Ver­fas­sung, die Män­gel auf­wies und an den rie­si­gen Re­pa­ra­ti­ons­zah­lun­gen, die Deutsch­land auf Grund des Ver­sail­ler Ver­tra­ges zu zah­len hat­te. Ge­si­cher­te so­zia­le Ver­hält­nis­se, wie wir sie heu­te ha­ben, gab es nach dem Ers­ten Welt­krieg nicht. Oh­ne Sor­gen und in wohl­ha­ben­den Ver­hält­nis­sen konn­te zu der Zeit nur ei­ne dün­ne Ober­schicht in Ber­lin le­ben.

Zu „Waf­fen­recht für Po­li­ti­ker än­dern“(RP vom 22. Ja­nu­ar): In dem Ar­ti­kel wird ei­ne Be­waff­nung be­droh­ter Po­li­ti­ker „auf Zeit“vor­ge­schla­gen. Gleich­zei­tig wol­le man in Deutsch­land kei­ne „ame­ri­ka­ni­schen Ver­hält­nis­se“. Es ist trau­rig, dass Po­li­ti­ker im­mer häu­fi­ger be­droht wer­den; gleich­zei­tig wird ein Rück­gang der Straf­ta­ten in Deutsch­land sug­ge­riert, was ich per­sön­lich an­zweif­le. Ei­ne Be­waff­nung von Po­li­ti­kern „auf Zeit“hal­te ich für Blöd­sinn, weil man nie ge­nau sa­gen kann, ob ei­ne Be­dro­hung vor­bei ist. Viel­mehr soll­ten sich auch Po­li­ti­ker ein­mal Ge­dan­ken ma­chen, war­um sie über­haupt be­droht wer­den. Liegt es viel­leicht an der Po­li­tik, die bei ei­ni­gen Men­schen Ag­gres­sio­nen schürt, die­se mit den Ag­gres­sio­nen nicht mehr an­ders um­ge­hen kön­nen und ge­walt­tä­tig wer­den? Die­se Fra­ge ist für mich ent­schei­dend! Was ist denn mit den nor­ma­len Bür­gern, die be­droht wer­den oder sich be­droht füh­len? Ha­ben die kein

Recht auf Schutz, weil es kei­ne Po­li­ti­ker sind? Mei­ne kla­re Mei­nung: Wenn Lo­cke­rung des Waf­fen­rech­tes, dann für al­le!

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.