Fran­zö­si­scher Or­den für Rai­mund Ho­g­he

Rheinische Post Hilden - - Düsseldorf­er Kultur -

(RP) Der Düs­sel­dor­fer Cho­reo­graf, Tän­zer und Au­tor Rai­mund Ho­g­he ist mit dem fran­zö­si­schen Or­den der Küns­te und Li­te­ra­tur aus­ge­zeich­net wor­den. Ho­g­he er­hielt den „Ord­re des Arts et des Lettres“von Oli­via Ber­ke­ley-Christ­mann, Ge­ne­ral­kon­su­lin und Lei­te­rin des In­sti­tut Français NRW. Die Aus­zeich­nung wird durch das fran­zö­si­sche Kul­tur­mi­nis­te­ri­um ver­lie­hen und geht an „Per­so­nen, die sich durch ihr Schaf­fen im künst­le­ri­schen oder li­te­ra­ri­schen Be­reich oder durch ih­ren Bei­trag zur Aus­strah­lung der Küns­te und der Li­te­ra­tur in Frank­reich und in der Welt aus­ge­zeich­net ha­ben“. Ho­g­hes Werk ge­nießt in Frank­reich ho­he An­er­ken­nung. In den ver­gan­ge­nen Jah­ren war er un­ter an­de­rem mit Cho­reo­gra­fi­en beim Thea­ter­fes­ti­val in Avi­gnon zu Gast.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.