War­um wir auf gro­ße Fahrt ge­hen

Pre­mi­um Cru­i­sing wird auf den Kreuz­fahrt­schif­fen der Hol­land Ame­ri­ca Li­ne groß­ge­schrie­ben.

Rheinische Post Hilden - - Reise Welt & -

Hol­land Ame­ri­ca Li­ne ist ei­ne der gro­ßen Kreuz­fahrt­ge­sell­schaf­ten mit eu­ro­päi­schen Wur­zeln, de­ren Ge­schich­te bis ins 19. Jahr­hun­dert zu­rück reicht. Zur Flot­te ge­hö­ren 14 Pre­mi­um­schif­fe mitt­le­rer Grö­ße, die un­ter nie­der­län­di­scher Flag­ge fah­ren. Sie bie­ten rund 500 Kreuz­fahr­ten zwi­schen sie­ben und 110 Ta­gen zu mehr als 400 Hä­fen in 98 Län­dern. Hö­he­punk­te sind Kreuz­fahr­ten in die Ant­ark­tis, nach Süd­ame­ri­ka, Aus­tra­li­en/Neu­see­land und Asi­en so­wie Welt­rei­sen. Auch die be­lieb­ten Fahr­ge­bie­te wie Ka­ri­bik und Pa­na­ma­ka­nal, Me­xi­ko, Alas­ka, Ka­na­da/ Neu­eng­land und al­le eu­ro­päi­schen Hoch­see­ge­wäs­ser kann man mit Hol­land Ame­ri­ca Li­ne be­rei­sen. Oder ei­ne un­ver­gess­li­che Fjordkreuz­fahrt bis zum Nord­kap, die die atem­be­rau­ben­de Na­tur­land­schaf­ten des Nord­lands zeigt und ab Amsterdam star­tet.

Im De­zem­ber 2018 wur­de die Nieuw Sta­ten­dam in Di­enst ge­stellt, nach der Ko­n­ings­dam das zwei­te Schiff der Pin­na­cle Class. Das drit­te Pin­na­cle Class Schiff, die Ryn­dam, wird 2021 aus­ge­lie­fert. In den letz­ten Jah­ren hat die Ree­de­rei ihr An­ge­bot an Bord und an Land kon­ti­nu­ier­lich wei­ter­ent­wi­ckelt und da­mit ih­re füh­ren­de Stel­lung im Pre­mi­um­kreuz­fahrtseg­ment ge­si­chert.

Am 18. April 1873 wur­de das Un­ter­neh­men als Ne­der­landsch-Ame­ri­kaan­sche

Stoom­vaart Maats­ch­ap­pij (NASM) in Rot­ter­dam ge­grün­det – als Pas­sa­gier- und Fracht­schiff­ge­sell­schaft für den Trans­at­lan­tik-Li­ni­en­dienst nach New York. Da­her der 1896 of­fi­zi­ell ein­ge­führ­te Na­me „Hol­land Ame­ri­ca Li­jn“. Be­reits 1895 lief die Rot­ter­dam II zur ers­ten Fe­ri­en-Kreuz­fahrt aus – ei­ne Som­mer­rei­se von Rot­ter­dam nach Ko­pen­ha­gen durch den Nord-Ost­see-Ka­nal.

Vor al­lem wäh­rend der gro­ßen Aus­wan­de­rungs­wel­le aus Eu­ro­pa in die USA spiel­te die Hol­land Ame­ri­ca Li­ne ei­ne gro­ße Rol­le. Rund 850.000 Aus­wan­de­rer reis­ten in den Jah­ren zwi­schen 1880 und 1920 mit der Hol­land Ame­ri­ca Li­ne in die neue Welt. Sie er­hielt den Bei­na­men „The Spot­less Fleet“, die ma­kel­lo­se Flot­te, we­gen ih­rer Qua­li­tät und der Sau­ber­keit ih­rer Schif­fe.

Das macht sich auch heu­te noch in den Ka­bi­nen und Sui­ten mit ganz be­son­de­rer Ele­ganz an Bord be­merk­bar. Ei­ne vor­neh­me Aus­stat­tung und ein spe­zi­el­les Bett der Mar­ke Ma­ri­ner‘s Dream zie­ren je­de ele­gan­te Ka­bi­ne der Hol­land Ame­ri­ca Li­ne. Die meis­ten der ge­räu­mi­gen Ka­bi­nen der Kreuz­fahrt­schif­fe bie­ten Meer­blick, und vie­le be­sit­zen mit Teak-Holz aus­ge­leg­te Veran­den, auf de­nen man an der fri­schen Luft spei­sen und sich un­ge­stört son­nen kann. Die Kreuz­fahrt­schif­fe ver­fü­gen al­le­samt über groß­zü­gi­ge Räu­me, in de­nen die Pas­sa­gie­re sich ver­wöh­nen las­sen, den wei­ten Aus­blick ge­nie­ßen und in un­auf­dring­li­cher Ele­ganz ent­span­nen kön­nen.

Als ganz be­son­de­re An­nehm­lich­keit ex­klu­siv für Gäs­te, die in ei­ner Nep­tu­ne oder Pin­na­cle Sui­te rei­sen, bie­tet die in der Bran­che füh­ren­de Nep­tu­ne Lounge ei­nen pri­va­ten Raum zum Ent­span­nen und Knüp­fen von Kon­tak­ten mit an­de­ren Sui­te-Gäs­ten so­wie in­di­vi­du­el­len Ser­vice durch ei­nen Con­cier­ge. Die auf der ge­sam­ten Flot­te ver­füg­ba­ren Loun­ges bie­ten Ar­beits­ti­sche, ei­nen Groß­bild­fern­se­her, ei­ne Bi­b­lio­thek, So­fas und Sessel, Er­fri­schun­gen zu je­der Ta­ges­zeit und W-Lan ge­gen ei­ne ge­rin­ge Ge­bühr. 24-St­un­den-Con­cier­ge­ser­vice steht auf Knopf­druck

zur Ver­fü­gung, wenn die Nep­tu­ne Lounge ge­schlos­sen ist.

Die Schif­fe lie­gen lan­ge ge­nug im Ha­fen, dass man selbst zwei Land­aus­fü­ge pro Tag bu­chen kann, und da­mit ein ma­xi­ma­les Des­ti­na­ti­ons­er­leb­nis hat. Ei­ne Be­son­der­heit bei Hol­land Ame­ri­ca Li­ne sind auch die vie­len Über­nacht­auf­ent­hal­te, so kann man so­gar das Nach­le­ben an Land ge­nie­ßen.

Auf al­len Schif­fen wur­den in­no­va­ti­ve, neue Kon­zep­te ein­ge­führt und Part­ner­schaf­ten vor­ge­stellt, die das Kreuz­fahrt­und Des­ti­na­ti­ons­er­leb­nis wei­ter ver­bes­sern und per­so­na­li­sie­ren. Da­zu ge­hö­ren die Part­ner­schaft mit O, The Oprah Ma­ga­zi­ne. und Ame­ri­ca’s Test Kit­chen, in Ko­ope­ra­ti­on mit BBC Earth ent­stand ei­ne ein­zig­ar­ti­ge Büh­nen­show mit Li­ve Mu­sic und Groß­pro­jek­tio­nen der be­ein­dru­cken­den Na­tur­do­ku­men­ta­tio­nen. Je­den Abend fin­det auf dem „Mu­sic Walk“hoch­ka­rä­ti­ges Li­ve-En­ter­tain­ment statt, un­ter an­de­rem auf der Lin­coln Cen­ter Sta­ge, bei Bill­board On­board im Rol­ling Sto­ne Rock Room oder im B.B. King’s Blues Club. Für ku­li­na­ri­sche Viel­falt auf ho­hem Ni­veau sor­gen die gro­ße Aus­wahl an Re­stau­rants und die spe­zi­el­len Me­nüs von Hol­land Ame­ri­ca Li­nes „Cu­li­na­ry Coun­cil“, dem ku­li­na­ri­schen Bei­rat be­ste­hend aus in­ter­na­tio­nal re­nom­mier­ten Kü­chen­chefs.

Die Ko­n­ings­dam legt im nor­we­gi­schen Ale­sund an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.