Bo­xer Ars­lan ver­passt WM-Ti­tel und Al­ters-Re­kord

Rheinische Post Hilden - - Sport -

GÖP­PIN­GEN (dpa) Der fast 50 Jah­re al­te Pro­fi-Bo­xer Fi­rat Ars­lan ist mit sei­nem Vor­ha­ben ge­schei­tert, äl­tes­ter Welt­meis­ter der Ge­schich­te zu wer­den. Der ehe­ma­li­ge WBA-Cham­pi­on ver­lor in der Nacht zum Sonn­tag in Göp­pin­gen ge­gen den 22 Jah­re jün­ge­ren IBO-Ti­tel­ver­tei­di­ger Ke­vin Le­re­na aus Süd­afri­ka durch tech­ni­schen K.o. in der sechs­ten Run­de. In­mit­ten ei­ner An­griffs­rei­he Le­re­nas flog aus Ars­lans Ro­ter Ecke nach 1:17 Mi­nu­ten ein Hand­tuch in die Ring­mit­te. Ge­wor­fen wur­de das aber nicht von sei­nen Be­treu­ern, son­dern dem mit dem Ars­lan-La­ger be­freun­de­ten Ham­bur­ger Pro­mo­tor Erol Cey­lan.

„Er ge­hört nicht zu mei­nem Team. Es ist trau­rig, dass der Kampf so en­det“, sag­te Ars­lan. „Ich schät­ze Erol als Mensch, ich weiß, dass er an mei­ne Ge­sund­heit ge­dacht hat. Aber so geht das nicht.“Die Fort­set­zung sei­ner Lauf­bahn ließ Ars­lan of­fen, sag­te aber: „Es ist gut mög­lich, dass es mein Kar­rie­re­en­de ist. Aber ich muss mir das erst an­schau­en.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.