„Ich war das Ge­sicht von Fortu­na“

Fried­helm Fun­kel äu­ßert im TV sei­ne Be­din­gun­gen für ei­ne künf­ti­ge Rück­kehr.

Rheinische Post Hilden - - Sport Lokal -

(pa­bie) Vor knapp zwei Wo­chen wur­de Fried­helm Fun­kel von sei­nen Auf­ga­ben bei Fortu­na frei­ge­stellt. Seit­dem hat Uwe Rös­ler das Kom­man­do über­nom­men. Der 51-Jäh­ri­ge soll den Klub wie­der in ru­hi­ge­res Fahr­was­ser na­vi­gie­ren. Und im­mer­hin: Noch hat Rös­ler mit Fortu­na kein Spiel ver­lo­ren (ein Sieg, zwei Un­ent­schie­den). Fun­kel ge­nügt das nicht. „Auf Dau­er ist es zu we­nig, nur un­ent­schie­den zu spie­len. Fortu­na muss in den kom­men­den Wo­chen ge­win­nen. Ich den­ke, sie muss noch min­des­tens sechs Spie­le ge­win­nen“, sag­te Fun­kel am Sonn­tag in der Sport1-Talk­run­de „Dop­pel­pass“.

Ge­ne­rell wird der Klas­sen­er­halt laut Fun­kel al­les an­de­re als ein Selbst­läu­fer. „Es wä­re für mich schwer ge­wor­den, mit die­ser Mann­schaft

die Klas­se zu hal­ten. Und es wird auch für Uwe Rös­ler schwer wer­den.“Al­ler­dings ha­be der neue Trai­ner den Vor­teil, mit Ke­vin Stö­ger, der in der Hin­run­de auf Grund ei­nes Kreuz­band­ris­ses aus­fiel, und Va­lon Be­ri­sha zwei Un­ter­schieds­spie­ler in den Rei­hen zu ha­ben, auf die er selbst nicht zu­rück­grei­fen konn­te. „Den­noch glau­be ich nicht, dass die Mann­schaft nun so viel bes­ser spielt. Ob der Trai­ner­wech­sel hilft, wird die Zu­kunft zei­gen. Ich drü­cke ihm aber bei­de Dau­men.“

Kein gu­tes Haar ließ Fun­kel er­neut an den Ent­schei­dungs­trä­gern der Fortu­na. „Je­dem im Ver­ein war be­wusst, dass es ge­gen den Ab­stieg ge­hen kann. Doch wenn es dann wirk­lich so kommt, steht der Trai­ner oft al­lei­ne da“, sag­te er. Vor al­lem der Zeit­punkt der Frei­stel­lung sei un­glück­lich ge­we­sen.

Den­noch kön­ne er sich ein En­ga­ge­ment bei Fortu­na vor­stel­len – nicht als Trai­ner, aber in ei­ner an­de­ren Funk­ti­on. Al­ler­dings nur, „wenn die Ver­ant­wort­li­chen, die jetzt da sind, nicht mehr da sind. Ich war in den ver­gan­ge­nen vier Jah­ren das Ge­sicht von Fortu­na Düs­sel­dorf. Das hat ei­ni­gen Leu­ten dort mit Si­cher­heit nicht ge­passt. Und das ist sehr scha­de.“

FO­TO: FAJA

Fried­helm Fun­kel

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.