Star­kes Plus bei Über­nach­tun­gen im Rhein­land

Rheinische Post Hilden - - Wirtschaft - VON REIN­HARD KO­WA­LEW­SKY

BER­LIN Düs­sel­dorf hat im ver­gan­ge­nen Jahr mit rund fünf Mil­lio­nen Über­nach­tun­gen in Ho­tels und Pen­sio­nen ein Plus von 55 Pro­zent ge­gen­über 2009 er­reicht. Köln kam mit 6,5 Mil­lio­nen Über­nach­tun­gen ge­gen­über 2009 so­gar auf ei­nen Zu­wachs von 57 Pro­zent. Doch ge­mes­sen an der Ent­wick­lung der 13 größ­ten Städ­te Deutsch­lands, die ins­ge­samt um 76 Pro­zent zu­leg­ten, legt das Rhein­land beim Tou­ris­mus nur schwach zu. Dies geht aus dem Früh­jahrs­gut­ach­ten 2020 der Im­mo­bi­li­en­wei­sen her­vor. Das Gut­ach­ten, her­aus­ge­ge­ben vom Zen­tra­len Im­mo­bi­li­en Aus­schuss (ZIA), wird am 11. Fe­bru­ar vor­ge­stellt.

Be­son­ders Ber­lin, Mün­chen, Ham­burg und Frank­furt er­rei­chen laut der Stu­die ein deut­lich hö­he­res Wachs­tum im Bet­ten­ge­schäft als die Rhein­me­tro­po­len. So sprang die Über­nach­tungs­zahl in Ber­lin um 81 Pro­zent auf 34,2 Mil­lio­nen an. In Mün­chen zog das Ge­schäft um 84 Pro­zent auf 18,2 Mil­lio­nen an. In Ham­burg kam dank der vie­len Mu­si­cal-Gäs­te ein Plus von 87 Pro­zent auf 15,3 Mil­lio­nen her­aus. Frank­furt kam 2019 auf 10,6 Mil­lio­nen Gäs­te, dop­pelt so­viel wie noch zehn Jah­re da­vor. „Ber­lin, Mün­chen und Ham­burg ha­ben die mit Ab­stand größ­te Stahl­kraft auf Rei­sen­de“, sagt der Kie­ler Tou­ris­mus­for­scher Mar­tin Lohmann.

Die IHK Düs­sel­dorf er­klärt, dass sie auf ein wei­te­res Wachs­tum set­ze. Es sei­en vie­le neue Ho­tel­pro­jek­te ge­plant, die das Ni­veau an­he­ben. Da­bei hat­te die Stadt schon vor ei­ni­ger Zeit von stark wach­sen­den Ka­pa­zi­tä­ten be­rich­tet: Bis En­de 2021 sei mit fast 37.000 Bet­ten zu rech­nen, vor ei­nem Jahr wa­ren es erst rund 28.000 Bet­ten. „Da­mit die stei­gen­den Bet­ten-Ka­pa­zi­tä­ten auch mit stei­gen­den Über­nach­tungs­zah­len ein­her­ge­hen, ap­pel­liert die IHK an die Ver­ant­wort­li­chen, die At­trak­ti­vi­tät Düs­sel­dorfs so­wohl für Ge­schäfts­rei­sen­de als auch für Tou­ris­ten zu er­hal­ten und zu för­dern“, so die IHK. Selbst wenn al­le Über­nach­tungs­mög­lich­kei­ten ge­nutzt wür­den, wä­re Düs­sel­dorf ge­mes­sen an sei­ner Grö­ße nicht über­füllt: Auf 1000 Ein­woh­ner ka­men 2019 ins­ge­samt 8064 Über­nach­tun­gen. Im be­nach­bar­ten Köln ka­men auf 1000 Ein­woh­ner nur 5991 Über­nach­tun­gen. Im viel grö­ße­ren Ber­lin wa­ren es 9373 Über­nach­tun­gen auf 1000 Bür­ger, in Mün­chen 12.374 Über­nach­tun­gen. In Pa­ris sind es mehr als 24.000 Über­nach­tun­gen pro 1000 Bür­ger.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.