Rhein­bahn im Mu­se­um zer­stört

Rheinische Post Hilden - - Mensch & Stadt -

Das zwei­te Le­ben ei­nes über 70 Jah­re al­ten Rhein­bahn­zu­ges ist von Or­kan­tief Sa­bi­ne be­en­det wor­den: Seit 1995 ge­hör­te der in Düsseldorf ge­bau­te Ge­lenk­trieb­wa­gen, der ab den 1960er Jah­ren un­ter an­de­ren auf der Li­nie 701 ge­fah­ren war, zum Be­stand des Stra­ßen­bahn-Mu­se­ums in Sehn­de bei Hannover.

Auf des­sen be­wal­de­tem Ge­län­de riss ei­ne Böe am Mon­tag­mor­gen ei­nen ur­al­ten Baum um, der samt ei­nem Ober­lei­tungs­mast auf den Trieb­wa­gen stürz­te. „Ein To­tal­scha­den“, sagt Ver­eins­spre­cher Bo­do Krü­ger trau­rig. Die Düs­sel­dor­fer Bahn mit der Per­sil-Wer­bung schmück­te je­de Tram­pa­ra­de des Mu­se­ums­ver­eins und kurv­te mit Be­su­chern täg­lich über die Mu­se­ums­stre­cke. Für die al­ten Schätz­chen baut der Ver­ein gera­de ei­ne Ab­stell­hal­le. Die wird im Lauf des Jah­res fer­tig – zu spät für den Ol­die vom Rhein.

SG/FO­TO: DIET­MAR HEINTZ

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.