Stadt­rat wählt An­net­te Herz ein­stim­mig zur neu­en Bei­ge­ord­ne­ten

Rheinische Post Hilden - - Haan - VON INA BODENRÖDER

HA­AN Der Ver­wal­tungs­vor­stand der Haaner Stadt­ver­wal­tung ist wie­der kom­plett: Am Mitt­woch­abend hat der Stadt­rat die Kreis­ober­ver­wal­tungs­rä­tin An­net­te Herz ein­stim­mig zur neu­en Bei­ge­ord­ne­te für die Ge­schäfts­be­rei­che So­zia­les und In­te­gra­ti­on, Schu­le und Sport so­wie Ju­gend ge­wählt. Da­mit hat sich die 52-Jäh­ri­ge in ei­nem Feld von 21 Be­wer­bern um die­sen Pos­ten durch­ge­setzt, konn­te vor al­lem die Aus­wahl­kom­mis­si­on mit Ver­tre­tern aus al­len Haaner Frak­tio­nen über­zeu­gen.

Mehr als zehn Mo­na­te war die Stel­le va­kant, nach­dem Amts­vor­gän­ge­rin Dag­mar For­mel­la im April 2019 ab­ge­wählt wor­den war. Der Zu­schnitt der Auf­ga­ben­ge­bie­te hat sich seit­her ge­än­dert. Der Ge­schäfts­be­reich

um­fasst das Amt für Schu­le und Sport, das Amt für So­zia­les und In­te­gra­ti­on, das Ju­gend­amt so­wie die Volks­hoch­schu­le, die städ­ti­sche Bü­che­rei und die städ­ti­schen Kin­der­ta­ges­stät­ten. Wäh­rend For­mel­la noch Ers­te Bei­ge­ord­ne­te und di­rek­te Stell­ver­tre­te­rin der Bür­ger­meis­te­rin Bet­ti­na War­ne­cke war, wird Herz die Num­mer 3 in der Hier­ar­chie der Haaner Ver­wal­tung hin­ter dem Tech­ni­schen De­zer­nen­ten und Ers­ten Bei­ge­ord­ne­ten En­gin Al­pars­lan sein.

„Ich kom­me nicht nur in fried­li­cher, son­dern in bes­ter Ab­sicht“, sag­te die par­tei­lo­se Herz Mitt­woch­abend, als sie sich dem ge­sam­ten Rat und der Öf­fent­lich­keit of­fi­zi­ell vor­stell­te. Es kom­me sel­ten vor, dass sie ei­ne Stel­len­an­zei­ge so sehr „an­sprin­ge“wie die der Stadt Ha­an bei der Su­che nach ei­ner neu­en Bei­ge­ord­ne­ten. Da­durch ha­be sie die Mög­lich­keit, zu ih­ren Wur­zeln als Kom­mu­nal­be­am­tin zu­rück­zu­keh­ren. Vor al­lem aber se­he sie in der Auf­ga­be vie­le Schnitt­stel­len zu ih­ren bis­he­ri­gen Tä­tig­kei­ten.

In den letz­ten 17 Mo­na­ten war An­net­te Herz Ge­schäfts­füh­re­rin für das ope­ra­ti­ve Ge­schäft im Job­cen­ter ME-ak­tiv in Mett­mann, zu­vor seit Mit­te 2016 Lei­te­rin des Be­reichs Leis­tungs­ge­wäh­rung und stell­ver­tre­ten­de Ge­schäfts­füh­re­rin an glei­cher Stel­le. Der Le­bens­lauf der Di­plom­ver­wal­tungs­wir­tin zeigt über 30 Jah­re au­ßer­dem Sta­tio­nen im So­zi­al­amt, im Ord­nungs­amt, in der Käm­me­rei und im Pla­nungs­amt auf, zu­dem ei­nen „Aus­flug“nach Bran­den­burg, wo sie den Auf­bau von Ver­wal­tungs­struk­tu­ren un­ter­stützt hat. Von 2018 bis 2019 be­rei­te­te sich An­net­te Herz schließ­lich auf den nächs­ten Kar­rie­re­schritt vor, in­dem sie als Be­fä­hi­gung für den hö­he­ren Ver­wal­tungs­dienst ei­ne mo­du­la­re Qua­li­fi­zie­rung ab­sol­vier­te. „ich brin­ge mei­ne Netz­wer­ke, Er­fah­rung und Krea­ti­vi­tät mit“, ver­sprach sie für den Fall, dass ihr der Rat das Ver­trau­en aus­sprä­che. Auch ha­be sie in ih­rer bis­he­ri­gen Tä­tig­keit gro­ße Er­fah­rung mit der Di­gi­ta­li­sie­rung von Ab­läu­fen und Pro­zes­sen ge­sam­melt, die sie in ih­re Ar­beit in der Haaner Ver­wal­tung ein­brin­gen kön­ne. Die kom­mu­na­le Zu­sam­men­ar­beit wol­le sie för­dern, ver­ste­he sich aber vor al­lem als Di­enst­leis­te­rin und ver­läss­li­che Part­ne­rin für die Haaner Bür­ger. „Ich glau­be, wir kön­nen viel zu­sam­men schaf­fen“, be­ton­te Herz. Die Rats­mit­glie­der sa­hen das ge­nau­so und spra­chen ihr das Ver­trau­en aus.

RP-FO­TO: KÖHLEN

Die neue Bei­ge­ord­ne­te An­net­te Herz wird ih­re neue Stel­le in der Haaner Stadt­ver­wal­tung am 1. April 2020 an­tre­ten. Die ver­hei­ra­te­te Mut­ter drei­er er­wach­se­ner Kin­der wur­de von den Rats­mit­glie­dern für die Dau­er von acht Jah­ren zu­rBei­ge­ord­ne­te ge­wählt. Sie ge­hört kei­ner Par­tei an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.