Sy­ri­ens Ar­mee rückt auf tür­ki­sche Gren­ze zu

Rheinische Post Hilden - - Politik -

AL-ATARIB (gü) Die Tür­kei kann den Vor­marsch der Re­gie­rungs­trup­pen im Nord­wes­ten Sy­ri­ens nicht auf­hal­ten. Die Ar­mee des sy­ri­schen Prä­si­den­ten Ba­schar al-As­sad rück­te trotz der tür­ki­schen Dro­hung mit Ge­gen­an­grif­fen am Frei­tag im letz­ten Re­bel­len­ge­biet des Lan­des wei­ter vor und stand nur noch et­wa 20 Ki­lo­me­ter vor der tür­ki­schen Gren­ze im Nor­den. Die Tür­kei schick­te zu­sätz­li­che Trup­pen ins Nach­bar­land, die Sy­ri­ens Ar­mee auf­hal­ten und ei­ne Mas­sen­flucht von in­zwi­schen 800.000 Men­schen über die Gren­ze in die Tür­kei ver­hin­dern sol­len. Wie die Sy­ri­sche Be­ob­ach­tungs­stel­le für Men­schen­rech­te am Frei­tag mit­teil­te, stie­ßen die sy­ri­schen Trup­pen mit Un­ter­stüt­zung durch Luft­an­grif­fe rus­si­scher Kampf­flug­zeu­ge bis kurz vor die Kle­in­stadt Al-Atarib west­lich von Alep­po vor. Da­bei nah­men sie ei­nen Stütz­punkt ein, der seit 2012 von re­gie­rungs­feind­li­chen Re­bel­len ge­hal­ten wor­den war. Tür­ki­sche Trup­pen hät­ten sich zu­vor zu­rück­ge­zo­gen. Zu­gleich mel­de­te das sy­ri­sche Mi­li­tär den Ab­schuss ei­nes sy­ri­schen Hub­schrau­bers. Da­bei sei die Be­sat­zung ums Le­ben ge­kom­men. Laut der Be­ob­ach­tungs­stel­le für Men­schen­rech­te wa­ren tür­ki­sche Trup­pen für den Ab­schuss ver­ant­wort­lich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.