Bay­ers Kai Ha­vertz ist auf dem Weg zu al­ter Stär­ke

Rheinische Post Hilden - - Sport -

LE­VER­KU­SEN (sb) Was sei­ne fuß­bal­le­ri­sche Ent­wick­lung be­trifft, ist Kai Ha­vertz den al­ler­meis­ten sei­ner Al­ters­kol­le­gen weit vor­aus. Im Al­ter von 18 Jah­ren und 307 Ta­gen ab­sol­vier­te der Mit­tel­feld­mann von Bay­er Le­ver­ku­sen sein 50. Bun­des­li­ga-Spiel. Nie war ein Pro­fi beim Er­rei­chen die­ser Mar­ke jün­ger. Nun steht Ha­vertz vor dem nächs­ten Mei­len­stein sei­ner Kar­rie­re: Ein Sieg mit der Werks­elf am Sams­tag (15.30 Uhr) bei Uni­on Ber­lin wä­re sein be­reits 50. in Deutsch­lands höchs­ter Spiel­klas­se.

Der Werks­klub geht nach dem spek­ta­ku­lä­ren 4:3 im Top­spiel ge­gen Dort­mund als Fa­vo­rit in das Du­ell mit dem Auf­stei­ger. Bay­er hat vier der fünf Pflicht­spie­le im neu­en Jahr ge­won­nen und könn­te mit drei Punk­ten in der Haupt­stadt zu­min­dest vor­über­ge­hend in der Ta­bel­le an Glad­bach vor­bei­zie­hen. Ei­nen gro­ßen An­teil am ge­lun­ge­nen Start in die zwei­te Sai­son­hälf­te hat frei­lich auch Ha­vertz. Mit zu­letzt zwei Tref­fern und ei­ner Vor­la­ge hat er sei­ne Aus­beu­te aus der Hin­run­de be­reits jetzt ein­ge­stellt.

Die klas­si­sche Sta­tis­tik al­lein ist für Bay­ers Trai­ner Pe­ter Bosz aber nur zweit­ran­gig. Ob­wohl Ha­vertz ge­gen den BVB oh­ne ei­ge­nen Tor­er­folg ge­blie­ben ist, ha­be er der Mann­schaft sehr ge­hol­fen – und zum Bei­spiel die nicht in den Spiel­be­richts­bö­gen auf­tau­chen­de Vor­la­ge zur Vor­la­ge des 1:0 ge­ge­ben. „Er muss nicht im­mer ein Tor schie­ßen oder eins vor­be­rei­ten, um wich­tig für die Mann­schaft zu sein“, sag­te Bosz. Er ist sich si­cher: „Das Ge­samt­pa­ket stimmt wie­der. Ich glau­be, wir al­le ha­ben ge­se­hen, dass da seit An­fang Ja­nu­ar wie­der der Kai ist, den wir al­le aus der ver­gan­ge­nen Sai­son ken­nen.“

In der wa­ren dem Na­tio­nal­spie­ler, der von meh­re­ren Top-Klubs wie et­wa dem FC Li­ver­pool um­wor­ben wird, in der Li­ga 17 Tref­fer und vier Vor­la­gen ge­lun­gen. Ei­nen Ha­vertz in Best­form wird Bay­er in Ber­lin ver­mut­lich auch be­nö­ti­gen. Denn die Kö­pe­ni­cker sind heim­stark. Das Team von Trai­ner Urs Fi­scher hat in der Al­ten Förs­te­rei be­reits Dort­mund, Frei­burg und Glad­bach be­siegt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.