Gis­dol for­dert von Köln Mut im Spiel ge­gen Bay­ern

Rheinische Post Hilden - - Sport -

KÖLN (dpa) Trai­ner Mar­kus Gis­dol vom Fuß­ball-Bun­des­li­gis­ten 1. FC Köln hat sein Team im Heim­spiel ge­gen Ta­bel­len­füh­rer FC Bay­ern Mün­chen zu ei­nem ri­si­ko­freu­di­gen Auf­tritt ani­miert. „Ich for­de­re die Mann­schaft auf, dass sie auch ge­gen den bes­ten Geg­ner Fuß­ball spielt und mu­tig ist“, sag­te Gis­dol am Frei­tag. Nach fünf Sie­gen aus den zu­rück­lie­gen­den sechs Li­ga­par­ti­en wol­len die Köl­ner auch ge­gen den Re­kord­meis­ter am Sonn­tag (15.30 Uhr) selbst­be­wusst auf­tre­ten. „Wir wer­den we­nig An­satz­punk­te ha­ben, wenn wir den Ball nur blind nach vor­ne schla­gen. Wir brau­chen fuß­bal­le­ri­sche Lö­sun­gen“, er­klär­te Gis­dol. Der bis­lang letz­te Köl­ner Sieg ge­gen die Münch­ner in ei­nem Bun­des­li­ga­spiel liegt über neun Jah­re zu­rück. Am 5. Fe­bru­ar 2011 ge­lang in Köln ein 3:2-Er­folg. Aus den jüngs­ten elf Par­ti­en ge­gen Köln hol­te der FC Bay­ern 31 der 33 mög­li­chen Punk­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.