Köst­li­ches Es­sen und per­sön­li­cher Ser­vice bei den Ui­gu­ren

Rheinische Post Hilden - - Freizeit & Genuss - VON HOLGER LODAHL

Im neu­en Re­stau­rant Ten­gri Tagh Ui­gur gibt es tra­di­tio­nel­le Ge­rich­te der Ui­gu­ren.

Hin­ter­grund Ten­gri Tagh ist ein 7439 Me­ter ho­her Berg, der Na­me be­deu­tet „Herr­scher des Him­mels“. Das Sied­lungs­ge­biet des Turk­volks Ui­gu­ren liegt in mit­tel­asia­ti­schen Län­dern wie Ka­sachs­tan, Kir­gis­tan, Us­be­kis­tan, Turk­me­nis­tan und Tei­len von Chi­na.

Am­bi­en­te Gül­nar Os­man, die mit Mav­lan Mi­jit und ei­nem Team das Re­stau­rant führt, er­zählt, sie hät­ten meh­re­re Mo­na­te ge­braucht, um die Räu­me nach ih­ren Vor­stel­lun­gen für das Re­stau­rant zu sa­nie­ren. Die Ar­beit hat sich ge­lohnt, al­les ist top ge­wor­den. Die bei­ge-far­be­nen Wän­de sind schlicht, ein gro­ßer Wand­tep­pich er­zählt von den Tra­di­tio­nen der Ui­gu­ren. Die Ti­sche sind aus schwe­ren Holz­plat­ten, es gibt nur we­nig De­ko. So lenkt nichts ab vom Es­sen, das gro­ße Auf­merk­sam­keit ver­dient hat.

An­ge­bot Die ui­gu­ri­sche Kü­che, so sa­gen die In­ha­ber vom Ten­gri Tagh Ui­gur, sei ein­zig­ar­tig. Das be­haup­tet wohl je­der Gas­tro­nom von sei­nem Es­sen – so gut wie si­cher ist aber, dass das Ten­gri Tagh das ein­zi­ge Düs­sel­dor­fer Re­stau­rant mit den Spei­sen der Ui­gu­ren ist. Spe­zia­li­tät: die ui­gu­ri­sche Nu­deln Lag­man. Je­den Mor­gen wird der Teig in der Kü­che frisch zu­be­rei­tet, abends nach Be­stel­lung zieht der Koch die

Nu­deln von Hand, dann wer­den sie mit wei­te­ren Zu­ta­ten ge­kocht. Auf­ge­tischt wer­den die Tel­ler­ge­rich­te

mit Ge­mü­se, Bär­lauch oder ver­schie­de­nen Fleisch­va­ri­an­ten. Meist wer­den die Nu­deln mit Stäb­chen ge­ges­sen, aber für we­ni­ger ge­schick­te Hän­de gibt es auch Löf­fel und Ga­bel. Es heißt, dass

Mar­co Po­lo die­se Nu­deln in Zen­tral­asi­en ge­se­hen und die Idee mit nach Eu­ro­pa ge­nom­men hat.

Ge­schmack Bei un­se­rem Test­be­such pro­bier­ten wir die­se ge­bra­te­nen Nu­deln. Sie schwim­men dick und köst­lich in der So­ße („deut­sches Scharf“, sagt die Che­fin). Sie sind köst­lich und üp­pig, die So­ße schmeckt kräf­tig nach Ge­wür­zen, die Ge­mü­se­stück­chen sind schön kna­ckig. Wir las­sen nichts üb­rig, weil wir zum Schluss die Stäb­chen bei­sei­te le­gen und die So­ße weg­l­öf­feln. Ab­ge­se­hen von den Nu­deln ste­hen auch Lamm­ge­rich­te, ge­dämpf­te Teig­ta­schen, Rind­fleisch und ver­schie­de­nen Sup­pen auf der Kar­te. Pro­biert ha­ben wir auch ei­ne Bei­la­gen­plat­te mit To­fu – loh­nens­wert! Die Stü­cke sind klein, scharf und zu­sam­men mit Pa­pri­ka und Zwie­beln ist das ei­gent­lich schon ei­ne Haupt­spei­se.

Ser­vice Sel­ten sind wir so per­sön­lich in ei­nem Re­stau­rant emp­fan­gen wor­den. Gül­nar Os­man ist herz­lich, als ob sie uns seit Jah­ren gut kennt. Gern er­zählt sie von ih­rer Hei­mat und auch, dass ihr Volk in Chi­na un­ter­drückt wird. Die Gas­tro­no­min er­läu­tet aber vor al­lem die De­tails über das Es­sen und freut sich über die leer ge­fut­ter­te Scha­len.

Info Re­stau­rant Ten­gri Tagh Ui­gur, Ost­stra­ße 120, Te­le­fon 0211 15846329, frei­tags bis sonn­tags von 11.30 Uhr bis 22 Uhr so­wie diens­tags, mitt­wochs und don­ners­tags von 11.30 bis 15 Uhr und 17 bis 22 Uhr, wei­te­re In­for­ma­tio­nen im In­ter­net auf der Face­book-Sei­te des Re­stau­rants

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.