Ver­ur­sa­cher flüch­ten nach Un­fäl­len

Rheinische Post Hilden - - Hilden Haan -

HILDEN (to­bi) Die Po­li­zei sucht Zeu­gen, die et­was zu zwei Fah­rer­fluch­ten in Hilden sa­gen kön­nen. In der Zeit von Mitt­woch, 18.30 Uhr, bis Don­ners­tag, 11.15 Uhr, park­te ein wei­ßer Seat Ate­ca an der Bruck­ner­stra­ße 38. Als die Fah­re­rin zu ih­rem Fahr­zeug zu­rück­kehr­te, stell­te sie den fri­schen Un­fall­scha­den an der hin­te­ren lin­ken Fahr­zeug­tür fest.

Die Po­li­zei schätzt den Scha­den auf meh­re­re hun­dert Eu­ro.

Am Di­ens­tag be­ging ein bis­her un­be­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer ei­ne Ver­kehrs­un­fall­flucht auf ei­nem Park­platz an der Bahn­hof­s­al­lee 2. In der Zeit von 9 bis 11 Uhr hat­te der Hal­ter ei­nes schwar­zen VW Golf sein Fahr­zeug auf dem Schot­ter­park­platz ab­ge­stellt. Als er zum

Ab­stell­ort zu­rück­kehr­te, be­merk­te er ei­nen fri­schen Un­fall­scha­den am Stoß­fän­ger hin­ten rechts. Der Hal­ter schätzt den ent­stan­de­nen Scha­den auf meh­re­re hun­dert Eu­ro. In bei­den Fäl­len flüch­te­te der Un­fall­ver­ur­sa­cher, oh­ne sich um die Scha­den­re­gu­lie­rung zu küm­mern. Hin­wei­se nimmt die Po­li­zei in Hilden, Te­le­fon 02103 898-6410, ent­ge­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.