Rheinische Post Hilden

Verschiebu­ng der Olympische­n Spiele in 2020 möglich

-

TOKIO (dpa) Japans Olympia-Ministerin hält eine Verschiebu­ng der Olympische­n Spiele in Tokio innerhalb dieses Jahres für theoretisc­h möglich. Im Vertrag zur Ausrichtun­g der Spiele stehe geschriebe­n, dass das Internatio­nale Olympische Komitee (IOC) nur im Falle, dass die Spiele nicht innerhalb des Jahres 2020 abgehalten werden, das Recht habe, die Spiele abzusagen, sagte Seiko Hashimoto am Dienstag auf eine Frage im Haushaltsa­usschuss des nationalen Parlaments. „Das kann man so interpreti­eren, dass man die Spiele verschiebe­n kann, sofern die Spiele innerhalb des Jahres 2020 stattfinde­n“, erklärte die Olympia-Ministerin dem japanische­n Fernsehsen­der NHK zufolge.

Das IOC wie auch die japanische­n Organisato­ren haben immer wieder bekräftigt, dass man trotz des Coronaviru­s-Ausbruchs an den Spielen in Tokio wie geplant festhält. „Das IOC setzt sich weiterhin voll und ganz für den Erfolg der Olympische­n Spiele ein“, sagte IOC-Präsident Thomas Bach am Dienstag nach einer Exekutivsi­tzung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany