3000 Eu­ro für Pro Hu­ma­ni­tät

Rheinische Post Kevelaer - - Zuhause In Kevelaer & Weeze -

Klaus Plein, der­zei­ti­ger Prä­si­dent des Li­ons-Clubs Nie­der­rhein, über­reich­te beim all­jähr­li­chen Mar­tins­gan­ses­sen des Clubs ei­ne Spen­de in Hö­he von 3000 Eu­ro der Ak­ti­on Pro Hu­ma­ni­tät. Die Spen­de wird dem Kran­ken­haus in Be­nin, wel­ches von der Stif­tung be­trie­ben wird, zu­gu­te kom­men. Plein zeig­te sich be­ein­druckt von dem über­aus gro­ßen und sehr er­folg­rei­chem En­ga­ge­ment der Stif­tung in Be­nin, wel­che vor mehr als 25 Jah­ren von El­ke Kleu­ren-Schry­vers ge­grün­det wur­de und bis heu­te von ihr per­sön­lich be­treut wird.

Stell­ver­tre­tend für Kleu­ren-Schry­vers nahm Hil­de­gard Klei­nen die Spen­de ent­ge­gen und be­rich­te­te von der jüngs­ten Rei­se ei­ner 19-köp­fi­gen Grup­pe, be­ste­hend aus Ärz­ten und Fach­per­so­nal. Erst vor we­ni­gen Ta­gen war die Grup­pe nach ei­ner zwölf­tä­gi­gen sehr er­folg­rei­chen Mis­si­on nach Keve­la­er zu­rück ge­kehrt. Selbst noch be­ein­druckt von den Er­leb­nis­sen und der Dank­bar­keit der Men­schen in Be­nin konn­te Hil­de­gard Klei­nen ver­si­chern, dass die Li­ons-Spen­de aus­nahms­los in dem Pro­jekt in Go­ho­mey/Be­nin, ein­ge­bracht wer­den wird.

FO­TO: LI­ONS

Klaus Plein, Hil­de­gard Klei­nen und Pro­fes­sor Berthold Reers (v.l.) bei der Li­ons-Vers­an­stal­tung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.