SV Wal­beck II möch­te Platz an der Son­ne ver­tei­di­gen

Rheinische Post Kevelaer - - Sport Lokal -

Von Paul Fo­re­man

Fuß­ball-Kreisliga B, Grup­pe 3: SV Wal­beck II – DJK Twis­te­den II (So., 12.15 Uhr). Am letz­ten Wo­che­n­en­de hat­te Wal­beck spiel­frei. Die Pau­se nutz­te Trai­ner Klaus Thi­js­sen da­zu, sich den kom­men­den Geg­ner an­zu­schau­en. „Twis­te­den ist ei­ne star­ke Mann­schaft, das wird ei­ne schwie­ri­ge Par­tie“, hat Thi­js­sen ei­ne ho­he Mei­nung vom Geg­ner. Zu­dem müs­sen die Haus­her­ren ei­ni­ge Aus­fäl­le kom­pen­sie­ren. Ein Drei­er bleibt aber das Ziel, die Ta­bel­len­füh­rung soll mög­lichst bis zur Win­ter­pau­se ver­tei­digt wer­den. Auch Twis­te­den geht nach zu­letzt zwei Sie­gen selbst­be­wusst in die Par­tie. „Wir kön­nen auch ge­gen Mann­schaf­ten wie Wal­beck was Zähl­ba­res mit­neh­men, das ha­ben wir schon be­wie­sen“, sagt Twis­te­dens Trai­ner And­re El­bers.

SV Is­sum – SC Au­wel-Holt II (So., 14.15 Uhr). Mit neu­em Trai­ner und hof­fent­lich auch neu­en Schwung möch­te Is­sum in die Rück­run­de star­ten. „Das ist ein enorm wich­ti­ges Spiel für uns. Wir wer­den al­les dran­set­zen, drei Punk­te ein­zu­fah­ren“, er­zählt Is­s­ums neu­er Trai­ner Tim Kniß. Mit ei­nem Er­folg könn­ten die Haus­her­ren den Vor­sprung auf Au­wel-Holt und da­mit auch auf die Ab­stiegs­rän­ge auf sechs Punk­te ver­grö­ßern. Na­tür­lich kann es auch in die an­de­re Rich­tung ge­hen, wenn die Gäs­te die Na­se vorn ha­ben. „Ich hof­fe, dass wir die Ein­stel­lung vom letz­ten Sonn­tag be­stä­ti­gen kön­nen“, sagt Holts Trai­ner Mo­ha­med Benk­ad­dour. So soll wie im Hin­spiel ge­punk­tet wer­den, da hol­te Au­wel-Holt ei­nen 0:3-Rück­stand auf.

FC Al­de­kerk II – TSV Wach­ten­donk-Wankum II (So., 14.15 Uhr). Deut­lich un­ter­le­gen war Al­de­kerk in der letz­ten Wo­che im Der­by ge­gen Ni­eu­kerk. Leich­ter wird es für die Haus­her­ren ge­genWach­ten­donk wohl nicht, doch auch die Gäs­te ge­hen mit Re­spekt ins Spiel. „Es wird ei­ne sehr schwie­ri­ge Par­tie. Al­de­kerk wird un­be­dingt die Schar­te der letz­ten Wo­che aus­wet­zen wol­len“, be­tont TSV-Trai­ner Die­ter Nis­ters. Trotz­dem sind drei Punk­te das Ziel, schließ­lich möch­te Wach­ten­donk den Druck auf den zwei Punk­te ent­fern­ten Ta­bel­len­füh­rer Wal­beck hoch­hal­ten. Die Al­de­ker­ker Re­ser­ve hat et­was da­ge­gen. Trai­ner An- dré Lem­men: „Ich rech­ne mir auch ge­gen Wach­ten­donk was aus, da­für müs­sen wir aber die vie­len Feh­ler der letz­ten Wo­che ab­stel­len.“

Sport­freun­de Bro­ek­huy­sen II – TSV Ni­eu­kerk (So., 14.15 Uhr). Span­nung ver­sprach das Hin­spiel zwi­schen Bro­ek­huy­sen und Ni­eu­kerk, am En­de ließ der TSV dem Geg­ner aber kei­ne Chan­ce. „Wir ge­hen als kla­rer Au­ßen­sei­ter in die Par­tie, wol­len Ni­eu­kerk aber ein Bein­chen stel­len“, be­tont Bro­ek­huy­sens Trai­ner Cars­ten Schaap da­her. Noch konn­ten die Haus­her­ren ge­gen kei­nen der drei Mann­schaf­ten von oben punk­ten, wa­ren aber schon ge­gen Wach­ten­donk und Wal­beck nah dran. Ni­eu­kerks Trai­ner Wil­fried Stee­ger ist al­so ge­warnt: „Es wird nicht so ein­deu­tig wie im Hin- spiel. Das wird ei­ne har­te Num­mer, in der es viel über Zwei­kämp­fe ge­hen wird.“

SV Veert II – Keve­lae­rer SV II (So., 14.15 Uhr). Nach zu­vor drei Nie­der­la­gen in Fol­ge kam die jüngs­te Pau­se der Veer­ter Re­ser­ve durch­aus ge­le­gen. „Wir konn­ten auf und ne­ben dem Platz an uns ar­bei­ten. Jetzt wer­den wir ge­gen Keve­la­er un­ser Bes­tes ge­ben und ver­su­chen, et­was Zähl­ba­res mit­zu­neh­men“, ver­spricht Veerts Trai­ner Mat­thä­us Ko­wal­ski. Die Haus­her­ren wer­den da­bei wohl als Au­ßen­sei­ter in die Par­tie ge­hen, auch wenn Keve­la­er in der letz­ten Wo­che eben­falls nicht glänz­te und das Der­by ge­gen die DJK Twis­te­den mit 2:3 ver­lor. „Ein Drei­er ist ge­gen Veert Pflicht“, for­dert Gäs­te-Coach To­bi­as Häntsch.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.