Im Müll ste­cken noch vie­le wert­vol­le Stof­fe

Rheinische Post Kleve - - KRUSCHEL ERKLÄRT’S -

Müll ist oft ek­lig, schmut­zig und übel­rie­chend. Trotz­dem lohnt es sich, Ab­fall zu sam­meln. Denn wenn man ihn gut sor­tiert, kann man ihn wie­der­ver­wer­ten.

die­se Me­tal­le wie Ei­sen, Alu­mi­ni­um und Kup­fer her­aus. Sie sind wert­voll, weil es auf der Er­de nicht un­end­lich viel da­von gibt. Man kann sie gut wie­der­ver­wen­den. Üb­rig bleibt ein Ma­te­ri­al-Ge­misch. Ein spe­zi­el­les Licht er­kennt nun wie ein Au­ge, ob da ei­ne Plas­tik­fla­sche liegt, der De­ckel ei­ner Saft­pa­ckung oder nur ein Schnip­sel Pa­pier. Luft­dü­sen be­för­dern die Stof­fe auf ver­schie­de­ne Trans­port­bän­der. Aus den Stof­fen wer­den spä­ter rie­si­ge Bal­len ge­presst. Mit die­sem Ma­te­ri­al kann man neue Sa­chen her­stel­len wie Müll­tü­ten, Klei­der­bü­gel oder Blu­men­töp­fe. Nicht al­ler Ab­fall kann sau­ber ge­trennt wer­den. „Vie­le Din­ge be­ste­hen gleich aus meh­re­ren Stof­fen“, sagt Sei­bel. Ein Jo­ghurt­be­cher bei­spiels­wei­se ist aus Plas­tik und oft mit Pa­pier um­wi­ckelt. Der De­ckel ist aus Alu­mi­ni­um. So et­was wie­der­zu­ver­wer­ten ist schwie­rig. Wenn das nicht geht, wer­den die Ab­fäl­le ver­brannt. dpa

FO­TO: DPA

Wenn Müll sor­tiert wird, kann man Tei­le da­von be­nut­zen, Neu­es her­zu­stel­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.