Die Na­tur vors Haus ge­holt

Rheinische Post Krefeld Kempen - - Wissen -

Für die Sphinx gibt es nichts Schö­ne­res als ei­nen Spa­zier­gang durch Wie­sen und Fel­der. Über­all blüht es, grünt es, summt es. Schlech­te Zei­ten für Gar­ten­freun­de oh­ne grü­nen Dau­men. Denn wer in Zei­ten von „Fri­days For Fu­ture“St­ei­ne statt Blu­men vor der Haus­tür pflegt, lan­det im nach­bar­schaft­li­chen Gar­ten­ran­king ganz un­ten. Da­bei ist die Lö­sung, wie die Ab­ge­häng­ten al­len Hob­by­züch­tern eins aus­wi­schen und da­bei et­was für die Um­welt tun kön­nen, ganz ein­fach: Da­zu braucht es nur Krea­ti­vi­tät und hand­werk­li­ches Ge­schick. Dann summt es dem­nächst am lau­tes­ten zwi­schen den St­ei­nen.

Wie nen­nen Na­tur­freun­de ein sol­ches Bau­werk?

Lö­sun­gen bit­te mit Adres­se bis kom­men­den Di­ens­tag an die Rhei­ni­sche Post, Res­sort Kul­tur, Stich­wort „Sphinx“, 40196 Düs­sel­dorf. Mail: [email protected]­ni­sche-post.de – Wir ver­lo­sen ei­ne CD. ha

Auf­lö­sung vom 5 Ju­ni: Wir frag­ten nach Sel­ma La­ger­löff. Ge­won­nen hat Ma­ri­on Leitholf aus Kaarst.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.