Sol Jang In­ter­na­tio­nal Pro­ject im Jazz­kel­ler

Rheinische Post Krefeld Kempen - - Krefelder Kultur -

(ped) Am Don­ners­tag, 13. Ju­ni, stellt sich dem Pu­bli­kum im Jazz­kel­ler, Loh­stra­ße 92, ein jun­ges Trio vor, das durch­aus schon sei­ne ei­ge­ne Spra­che ge­fun­den hat: Sol Jang In­ter­na­tio­nal Pro­ject mit Sol Jang (Sa­xo­fon), Lu­kas Kel­ler (Sa­xo­fon) und Hen­drik Eich­ler (Bass). Sol Jang (*1992) be­gann ih­re klas­si­sche Aus­bil­dung am Pia­no im Al­ter von fünf Jah­ren. Nach ers­ten Er­fol­gen im Be­reich des Ko­re­an Pop ent­schied sie sich für ein Jazz­stu­di­um an der Phil­adel­phia Uni­ver­si­ty of Arts. Seit 2017 lebt sie in den Nie­der­lan­den. Kel­ler (*1991) stu­dier­te an der Hoch­schu­le für Mu­sik und Tanz in Köln Jazz-Kon­tra­bass u.a. bei Die­ter Man­ders­scheid, Sebastian Gramss und Jo­nas Burg­win­kel, und er hat ei­ne „ei­ge­ne“Band: Bört. Eich­ler (*1993), ist Kre­fel­der Jazz­freun­den als „Ope­ner“aus der Jazz­ses­si­on im Mai 2018 be­kannt. Be­ginn ist um 20.30 Uhr; Ein­tritt 15 Eu­ro, er­mä­ßigt 10.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.