Rin­ger star­ten ge­gen Mül­heim die hei­ße Pha­se

Rheinische Post Krefeld-Land - - Sport Lokal -

(F.L.) Nach Be­en­di­gung der Haupt­run­de in der Ober­li­ga be­ginnt für die Rin­ger des KSV Ger­ma­nia Krefeld die hei­ße Pha­se der Sai­son Das Team be­legt in derWest­fa­len-Grup­pe punkt­gleich mit dem Zweit­plat­zier­ten Her­de­cke den drit­ten Platz. In der am Wo­chen­en­de star­ten­den End­run­de muss Ger­ma­nia nun am Sams­tag (19.30 Uhr) in der Hal­le St­ein­stra­ße ge­gen den Vier­ten der Rhein­land-Grup­pe, den AC Mül­heim am Rhein, an­tre­ten.

Zwar ken­nen sich bei­de Mann­schaf­ten noch aus dem Vor­jahr, die Gäs­te ha­ben al­ler­dings in vie­len Ge­wichts­klas­sen ih­ren Ka­der um­be­setzt. Den Kampf­er­geb­nis­sen nach zu ur­tei­len hat sich der Mül­hei­mer Ver­ein im Ver­gleich zum Vor­jahr al­ler­dings ein we­nig ver­schlech­tert. so die Ein­schät­zung der Ger­ma­nen. Am stärks­ten ste­hen die Mül­hei­mer in der 75 Ki­lo­klas­se mit Es­ma­ei­lie Sa­eid und mit Ab­bas Go­li Gar­mes­ta­ni (80 kg). Hin­zu kom­men Scha­man Ka­su­m­ov so­wie Mat­tai­os En­go­ni­dis, die bei den Köl­ner Vor­städ­tern kaum zu be­zwin­gen Schwer­ge­wicht­ler dar­stel­len. Bei den Gast­ge­bern strotzt al­ler­dings das Selbst­be­wusst­sein, denn im­mer­hin ist der KSV seit vier Kämp­fen un­ge­schla­gen. Wenn die Mül­heim kom­plett an­tritt, dann könn­te es al­ler­dings knapp wer­den, die­se Se­rie wei­ter aus­zu­bau­en.

In der Hal­le St­ein­stra­ße kämp­fen die Ger­ma­nen heu­te ge­gen Mül­heim.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.