Wie­gers gibt ge­gen Amern sein De­büt als Chef-Trai­ner

Fuß­ball-Lan­des­li­ga: Fi­scheln muss er­neut auf Mach­nik ver­zich­ten. Auch Ku­schel droht aus­zu­fal­len.

Rheinische Post Krefeld - - Sport Lokal -

(uwo) Es dau­er­te nur we­ni­ge Mi­nu­ten bis zur Ei­ni­gung. Im Ge­spräch mit Prä­si­dent Tho­mas Schlös­ser sag­te Fa­bi­an Wie­gers zu, bis zum Sai­son­en­de die Nach­fol­ge von Jo­sef Cher­fi als Chef-Trai­ner des VfR Fi­scheln an­zu­tre­ten. Da­mit war auch der Wunsch des aus be­ruf­li­chen Grün­den vor­zei­tig zu­rück ge­tre­te­nen Cher­fi er­füllt, der Wie­gers zu Sai­son­be­ginn an die Köl­ner Stra­ße lots­te. Dass die Ver­ab­re­dung nur bis zum Som­mer gilt hat vor al­lem ei­nen Grund. Noch ist nicht ab­seh­bar, wo die Rei­se des VfR nach den Vor­stands­wah­len im Früh­jahr hin­geht. Un­ter Schlös­ser stand ei­ne sport­lich am­bi­tio­nier­te Aus­rich­tung nie in Fra­ge, auch wenn sich der „Ma­cher“des VfR an­ge­sichts des „sehr ho­hen Auf­wan­des“zu­letzt nach­denk­lich äu­ßer­te. Ei­ne Ein­schät­zung, wie es in der nächs­ten Sai­son wei­ter geht, fällt auch Wie­gers schwer: „Man muss se­hen, wie sich der Ver­ein auf­stellt und wel­che Rah­men­be­din­gun­gen dann herr­schen.“

Mit Co-Trai­ner Ke­vin En­ke an der Sei­te trifft Wie­gers mit sei­ner Mann­schaft mor­gen (14.30 Uhr) im Wil­li-Schlös­ser-Park auf den aus­wärts­star­ken Ta­bel­len­fünf­ten VSF Amern, der un­ter Trai­ner Wil­li Kehr­berg bis­her ei­ne her­vor­ra­gen­de Rol­le spielt. Im ers­ten Rück­run­den­spiel er­war­tet der 29-Jäh­ri­ge nach dem wert­vol­len 1:0-Sieg über Hei­li­gen­haus ei­ne ähn­lich en­ga­gier­te und lei­den­schaft­li­che Leis­tung. Schließ­lich agier­te der VfR 70 Mi­nu­ten in Un­ter­zahl. „Da hat die Mann­schaft rich­tig gut zu­sam­men ge­ar­bei­tet. Das war bä­ren­stark. Das war das, was wir im­mer pre­di­gen. Wir müs­sen Kampf und Lauf­be­reit­schaft an­neh­men“. Ei­nen klei­nen Sei­ten­hieb auf den bis­he­ri­gen Sai­son­ver­lauf konn­te sich Wie­gers aber nicht ver­knei­fen: „Bei un­se­ren schwan­ken­den Leis­tun­gen bleibt ein­fach die Fra­ge, wie es mor­gen aus­sieht.“Ne­ben den Lang­zeit­ver­letz­ten Me­lih Ka­ra­kas und Dus­tin Or­lean fällt Da­vid Mach­nik er­neut we­gen mus­ku­lä­rer Pro­ble­me aus und dürf­te auch beim VfB So­lin­gen nicht zur Ver­fü­gung ste­hen. Aus dem glei­chem Grund droht Si­mon Ku­schel mor­gen eben­falls aus­zu­fal­len. Da­für steht Phil­ipp Wie­gers wie­der im Ka­der sei­nes Bru­ders.

In der Zu­sam­men­ar­beit mit der Mann­schaft will Wie­gers nicht viel än­dern: „Es geht naht­los wei­ter. Es ist ja das Schö­ne dar­an, dass wir ein hal­bes Jahr Zeit hat­ten uns ken­nen zu lernen. Es gibt si­cher ein paar Din­ge, die Ke­vin und ich an­ders ma­chen wer­den. Aber das ist nichts Gra­vie­ren­des. Zu­nächst gilt es aber, dass wir uns sport­lich gut in die Win­ter­pau­se ver­ab­schie­den“.

Si­mon Ku­schel droht aus­zu­fal­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.