Ge­mein­de Jü­chen wird zur Stadt

Rheinische Post Krefeld - - Nordrhein-westfalen -

JÜ­CHEN (tor/dpa) Mit dem Jah­res­wech­sel gibt es in Nord­rhein-West­fa­len ei­ne Stadt mehr: Die Ge­mein­de Jü­chen im Rhein-Kreis Neuss wird am 1. Ja­nu­ar zur Stadt Jü­chen. Der Jah­res­wech­sel sei für Jü­chen ein „his­to­ri­scher Mo­ment“, sag­te Bür­ger­meis­ter Ha­rald Zil­li­kens (CDU). Wie das NRW-Kom­mu­nal­mi­nis­te­ri­um auf An­fra­ge mit­teil­te, ist die bis­he­ri­ge Ge­mein­de die ein­zi­ge lan­des­weit, der zu die­sem Stich­tag ei­ne sol­che Form der „Be­för­de­rung“zu­teil wird.

„For­ma­le Vor­aus­set­zung war, dass die amt­li­che Ein­woh­ner­zahl Jü­chens an drei auf­ein­an­der fol­gen­den Stich­ta­gen über 20.000 lag“, teil­te ein Spre­cher des Mi­nis­te­ri­ums mit. Vor­aus­ge­gan­gen war ein ent­spre­chen­der An­trag Jü­chens, das rund 23.700 Ein­woh­ner hat.

Zu ei­nem Fest­akt am 17. Ja­nu­ar wer­den Hei­mat­mi­nis­te­rin Ina Schar­ren­bach und Fi­nanz­mi­nis­ter Lutz Lie­nen­käm­per (bei­de CDU) er­war­tet. Von den 396 Kom­mu­nen Nord­rhein-West­fa­lens wa­ren zu­letzt 129 mitt­le­re kreis­an­ge­hö­ri­ge Städ­te. Stu­den­ten der Fach­hoch­schu­le für öf­fent­li­che Ver­wal­tung NRW in Köln hat­ten nach An­ga­ben von Zil­li­kens den An­stoß für den An­trag ge­ge­ben. Sie hät­ten bei ei­ner Be­fra­gung her­aus­ge­fun­den, dass vie­le Un­ter­neh­men es aus Mar­ke­ting­grün­den be­dau­er­ten, dass Jü­chen kei­ne Stadt sei. Bei der ent­schei­den­den Ab­stim­mung im Rat im De­zem­ber 2016 ha­be es dann nur ei­ne Ge­gen­stim­me ge­ge­ben.

Än­de­run­gen gibt es vor al­lem in der Ver­wal­tung: Mit der Stadt­wer­dung über­nimmt Jü­chen vom Kreis die Bau­auf­sicht, die Ver­kehrs­len­kung und die Wohn­raum­über­wa­chung. Mehr Geld vom Land gibt es da­für nicht. Der Bür­ger­meis­ter rech­net aber mit Mehr­ein­nah­men durch Ge­büh­ren für Bau­ge­neh­mi­gun­gen. Ein­mal­kos­ten ge­be es durch neue Stem­pel, Di­enst­sie­gel und Orts­ein­gangs­ta­feln.

Die Ur­sprün­ge des Na­mens „Jü­chen“könn­ten laut Stadt­ver­wal­tung in der Vil­la des Rö­mers Ju­cun­dus lie­gen. Der Ort Jü­chen wur­de dann im Jah­re 866 erst­mals er­wähnt. Auf dem Stadt­ge­biet liegt un­ter an­de­rem das Was­ser­schloss Dyck. Von den rund 72 Qua­drat­ki­lo­me­tern Stadt­ge­biet ent­fal­len rund 25 auf den Braun­koh­le­ta­ge­bau Garz­wei­ler.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.