Fahr­rad­kon­trol­le: Schlech­te Bi­lanz

296 von 685 kon­trol­lier­ten Rä­dern hat­ten Män­gel, et­wa de­fek­te Brem­sen.

Rheinische Post Langenfeld - - Leichlingen -

RHEIN-BERG (ena) Am Ni­co­laus-Cu­sa­nus-Gym­na­si­um in Ber­gisch Glad­bach kam am 6. De­zem­ber nicht der Ni­ko­laus, son­dern die Po­li­zei. Die Schu­le war die ins­ge­samt sechs­te im ge­sam­ten Kreis, an der die Be­am­ten Fahr­rad­kon­trol­len mach­ten.

Die Ge­samt­bi­lanz war er­schre­ckend, teilt die Po­li­zei nun mit. In den ver­gan­ge­nen Wo­chen sind ins­ge­samt 685 Fahr­rä­der über­prüft wor­den. Da­von wie­sen 296, das sind mehr als 40 Pro­zent, Män­gel auf. Haupt­grün­de der Be­an­stan­dun­gen wa­ren ka­put­te und un­ge­nü­gen­de Be­leuch­tung und Re­flek­to­ren.

27 Schü­ler (vier Pro­zent) durf­ten ihr Fahr­rad nach der Kon­trol­le nicht mehr be­nut­zen, ih­nen wur­de die Wei­ter­fahrt ver­bo­ten. An den be­trof­fe­nen Rä­dern wa­ren meist die Brem­sen ka­putt.

Zum Ver­gleich: Im Jahr 2017 kon­trol­lier­ten die Be­am­ten 261 Rä­der, 114 wur­den be­an­stan­det, und in zehn Fäl­len wur­de die Wei­ter­fahrt ver­bo­ten.

Ein Spre­cher der Po­li­zei sagt: „Das ak­tu­el­le Er­geb­nis zeigt, dass of­fen­sicht­lich ei­ne Viel­zahl von Rä­dern, mit de­nen un­se­re Kin­der und Ju­gend­li­chen un­ter­wegs sind, man­gel­haft sind. Da­her rich­tet sich die Po­li­zei Rhein-Berg mit ei­ner drin­gen­den Bit­te an El­tern und Groß­el­tern: Nut­zen Sie die be­vor­ste­hen­den Fe­ri­en. Neh­men Sie sich die Zeit, und über­prü­fen Sie zu­sam­men mit Ih­ren Kin­dern die Rä­der. Un­se­re Kin­der ha­ben kei­nen Air­bag.“

FO­TO (AR­CHIV): UM

Auch bei der Fahr­rad-Kon­trol­le am Leich­lin­ger Schul­zen­trum wur­de ei­ni­gen Schü­lern die Wei­ter­fahrt mit ih­rem Rad ver­bo­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.