Ger­ma­nis­tisch ab­ge­früh­stückt

Rheinische Post Mettmann - - EVENTS & TERMINE -

Un­se­re Spra­che be­fin­det sich in ei­nem ste­ti­gen Wan­del, sa­gen uns die Ger­ma­nis­ten. Neu­ent­wick­lun­gen hat auch ei­ne Düs­sel­dor­fer Ki­ta bei­ge­steu­ert, de­ren Lei­tung un­längst den El­tern fol­gen­den Sach­ver­halt mit­teil­te: Da am Tag so­und­so ja ein Aus­flug an­ste­he, für den man zei­tig auf­bre­chen müs­se, blie­be den Kin­dern we­nig Zeit, in der Ein­rich­tung zu früh­stü­cken. Sie soll­ten dies mög­lichst schon zu Hau­se ge­tan ha­ben. Das klingt wahr­haf­tig lang­at­mig. Die ver­wen­de­te Kurz­form ist da um ei­ni­ges kna­cki­ger: „Bit­te brin­gen Sie Ihr Kind be­früh­stückt in die Ki­ta.“Je­der weiß, was ge­meint ist. Ob das bald auch in der Schu­le Ein­zug hält? Wie lau­tet wohl das Per­fekt von „be­früh­stü­cken“? koh

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.