„In­ves­to­ren pro­fi­tie­ren von Nied­rig­zins­pha­se“

Rheinische Post Mettmann - - DÜSSELDORF -

Als ex­klu­si­ver Part­ner der Stadt­spar­kas­se Düsseldorf be­treut S Cor­pus Kun­den der Stadt­spar­kas­se bei al­len Fra­gen rund um Im­mo­bi­li­en.

Kam­biz Pa­yan­deh ist Pro­jekt­lei­ter bei S Cor­pus. Sei­ne Funk­ti­on um­fasst so­wohl die Tä­tig­keit als Im­mo­bi­li­en­mak­ler – al­so die Be­wer­tung und den Ver­trieb von Im­mo­bi­li­en – als auch die Be­treu­ung der Stadt­spar­kas­se Düsseldorf. mit Men­schen aus. Hier spie­len Emo­tio­nen oft­mals ei­ne gro­ße Rol­le. Zu­dem sind Er­fah­rung und Markt­kennt­nis­se von enor­mer Be­deu­tung. Die Men­schen kom­men mit den un­ter­schied­lichs­ten Be­dürf­nis­sen zu uns, oft auch völ­lig un­er­fah­ren im Um­gang mit dem Im­mo­bi­li­en­kauf oder -ver­kauf. Hat sich die Ar­beit des Mak­lers in den letz­ten Jah­ren ver­än­dert, ist sie schwie­ri­ger ge­wor­den? Der Auf­ga­ben­be­reich des Mak­lers hat sich in den letz­ten Jah­ren, ent­spre­chend den An­sprü­chen am Markt ver­än­dert. Die Ar­beit ist an­spruchs­vol­ler ge­wor­den: Mit der rich­ti­gen Markt­ein­schät­zung be­gin­nend, über die auf­wän­di­ge Ver­triebs­vor­be­rei­tung bis hin zur Ent­wick­lung der je­wei­li­gen Ver­kaufs­stra­te­gie und der Ver­kaufs­ab­wick­lung. Das be­deu­tet: Markt­re­cher­chen, Pfle­ge von Da­ten­ban­ken, Be­schaf­fung und Prü­fen von Ob­jekt­und Be­lei­hungs­un­ter­la­gen, die De­fi­ni­ti­on und An­spra­che der Ziel­grup­pen. Ko­or­di­na­ti­on von An­ge­bo­ten, Ter­mi­nen und Ab­läu­fen. Tech­ni­sche, kauf­män­ni­sche, ju­ris­ti­sche und/ oder steu­er­li­che Kennt­nis­se sind da­bei von Vor­teil, ge­ra­de wenn es um ge­setz­li­che Vor­ga­ben und das The­ma Da­ten­schutz geht. Wie wür­den Sie die ak­tu­el­le Markt­la­ge be­schrei­ben? Auf­grund der der­zei­ti­gen Markt­si­tua­ti­on (gro­ße Nach­fra­ge trifft in Nied­rig­zins­pha­se auf knap­pes An­ge­bot) ist die Markt­si­tua­ti­on sehr an­ge- spannt. Die An­ge­bots­prei­se sind dem­ent­spre­chend ge­stie­gen. Der Ar­beits­auf­wand des Mak­lers wird in die­ser Markt­la­ge oft falsch ein­ge­schätzt (schnel­ler Ver­kauf mit we­nig Auf­wand). Doch ge­ra­de in die­ser Markt­si­tua­ti­on, wo has­tig ver­kauft und ge­kauft wird, ist die Vor­ab­be­ra­tung und die Be­treu­ung durch den Fach­mann enorm wich­tig, um kei­ne schnel­len, fal­schen Ent­schei­dun­gen zu tref­fen. Ge­ra­de in den Stadt­la­gen stei­gen die Im­mo­bi­li­en-Prei­se ja ins Uner­mess­li­che. Um kon­kur­renz­fä­hig zu blei­ben, müs­sen Sie eben­falls die Prei­se an­he­ben? Er­schwert das Ih­re Ar­beit? In den Stadt­la­gen sind die Im­mo­bi­li­en­prei­se in den letz­ten Jah­ren ste­tig ge­stie­gen. Das er- schwert die Su­che nach der pas­sen­den Im­mo­bi­lie. Doch der Markt re­gu­liert auch die Prei­se. Der Mak­ler spielt hier nicht den Preis­trei­ber. Die S Cor­pus ist in Zu­sam­men­ar­beit mit der Stadt­spar­kas­se Düsseldorf sehr gut auf­ge­stellt. Ge­ra­de in der jet­zi­gen Markt­si­tua­ti­on ist die Fi­nan­zie­rungs­be­ra­tung enorm wich­tig und hier ar­bei­ten wir Hand in Hand mit den Kol­le­gen und Spe­zia­lis­ten der Stadt­spar­kas­se Düsseldorf. Er­war­ten Sie ei­ne Än­de­rung des Preis­ni­veaus? Laut Pro­gno­sen stei­gen die Prei­se ja wei­ter. Mit Pro­gno­sen soll­ten man vor­sich­tig sein, denn vie­le Men­schen ver­las­sen sich auf Pro­gno­sen und set­zen ihr Ka­pi­tal dem­ent­spre­chend ein. Vor­sich­tig for­mu­liert könn­te man den Im­mo­bi­li­en­markt lang­fris­tig so zu­sam­men­fas­sen: Die Ver­gan­gen­heit hat im­mer wie­der be­stä­tigt, dass ei­ne In­ves­ti­ti­on in Sach­wer­te be­zie­hungs­wei­se Re­al­wer­te ei­ne sta­bi­le Art des Ver­mö­gens­auf­bau war. Egal, ob die all­ge­mei­ne Markt­si­tua­ti­on nun mehr oder we­ni­ger an­ge­spannt war. Die Im­mo­bi­li­en­prei­se sind lang­fris­tig ge­se­hen mit kur­zen Auf und Abs im­mer ge­stie­gen und Grund und Bo­den lässt sich ja auch nicht be­lie­big ver­viel­fäl­ti­gen. Die Im­mo­bi­lie zeig­te sich in al­len Markt­pha­sen als Fels in der Bran­dung. Ist die Nach­fra­ge nach Im­mo­bi­li­en ins­ge­samt durch die lang an­hal­ten­de Nied­rig­zins­pha­se ge­stie­gen? Die Nach­fra­ge nach Im­mo­bi­li­en ist durch die Nied­rig­zins­pha­se auf je­den Fall deut­lich ge­stie­gen. Die Nied­rig­zins­pha­se führt in der Re­gel aber auch au­to­ma­tisch zum Preis­an­stieg bei Im­mo­bi­li­en. Der Nutz­nie­ßer die­ser Markt­pha­se ist al­ler­dings lei­der nicht der Mit­tel­stand im All­ge­mei­nen. Die Nutz­nie­ßer sind viel­mehr Kauf­in­ter­es­sen­ten und In­ves­to­ren mit ho­her Ei­gen­ka­pi­tal­quo­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.