Tisch­ten­nis: ME-Sport kämpft um NRW-Li­ga

Erst mit ei­nem Sieg im letz­ten Hin­run­den­spiel ver­las­sen die de­zi­mier­ten Mett­man­ner die Ab­stiegs­szo­ne.

Rheinische Post Mettmann - - Sport Lokal - VON KLAUS MÜLLER

METT­MANN Mit ei­nem 9:4-Er­folg über den TB Beck­hau­sen ver­ließ Mett­mann-Sport den Ab­stiegs­re­le­ga­ti­ons­platz in der Tisch­ten­nis-NRW-Li­ga und er­reich­te ei­nen ver­söhn­li­chen Ab­schluss der Hin­run­de. „Nach­dem wir aus ver­let­zungs­be­ding­ten und an­de­ren Grün­den im Ver­lauf der Hin­se­rie ei­ni­ge per­so­nel­le Aus­fäl­le hat­ten, sind wir mit dem Ab­schnei­den auf Platz sie­ben zu­frie­den“, bi­lan­zier­te Mi­len­ko Mi­li­ce­vic. Der Mett­man­ner Team­spre­cher macht deut­lich, dass es in die­ser Sai­son nicht ein­fach ist, den Klas­sen­er­halt zu si­chern. „Da in den kom­men­den Jah­ren die Grup­pen der NRW-Li­ga ver­klei­nert wer­den, stei­gen dies­mal zwei Mann­schaf­ten di­rekt ab und wei­te­re zwei Teams müs­sen in die Re­le­ga­ti­on“, be­rich­tet Mi­li­ce­vic.

Seit ei­ni­gen Spiel­ta­gen müs­sen die Mett­man­ner auf Edu­ard Rups ver­zich­ten. Die Num­mer zwei im Team zog sich ei­nen Mit­tel­hand­bruch zu. „Aus tak­ti­schen Grün- den ha­ben wir Ed­di trotz­dem als Spie­ler ge­mel­det. Dar­aus re­sul­tier­te, dass wir vor­ab drei Spie­le je Par­tie kampf­los ab­ga­ben. Letzt­lich hat sich die­se Maß­nah­me aber als po­si­tiv er­wie­sen, da wir die ver­gan­ge­nen drei Be­geg­nun­gen ge­win­nen konn­ten und da­mit zum En­de der Hin­se- rie un­ser Ziel er­reicht ha­ben“, er­läu­ter­te Mi­ki Mi­li­ce­vic.

Im letz­ten Du­ell der Hin­run­de beim TB Beck­hau­sen ge­wan­nen so­wohl And­rei Gra­chev/Ma­ik Wo­jke (3:1) als auch Ste­phan Kö­nig/ Mi­ki Mi­li­ce­vic (3:2) ih­re Ein­gangs­dop­pel, wäh­ren­dYan­nickWe­ver und Edu­ard Rups ihr Dop­pel kampf­los ab­ga­ben. Da­nach ging im obe­ren Paar­kreuz das Ein­zel von Rups an den Geg­ner, wäh­rend Spit­zen­kraft Gra­chev sei­ne Be­geg­nung sou­ve­rän mit 3:0 ge­wann. Durch die je­wei­li­gen 3:1-Sie­ge von Wo­jke und Kö­nig im mitt­le­ren Paar­kreuz bau­ten die Mett­man­ner ih­re Füh­rung auf 5:1 aus. Im un­te­ren Drit­tel ver­lor We­ver zwar sei­ne Par­tie mit 0:3 , doch Mi­li­ce­vic setz­te sich mit 3:0 durch. Dann folg­ten ein 3:0-Er­folg von Gra­chev, die kampf­los ver­lo­re­ne Par­tie von Rups so­wie zwei Sie­ge von Wo­jke (3:1) und Kö­nig (3:0). Da­mit war der für den Klas­sen­er­halt wich­ti­ge 9:4-Er­folg der Mett­man­ner un­ter Dach und Fach. Mit­te Ja­nu­ar star­tet für die Mann­schaft von ME-Sport die Rück­run­de in der NRW-Li­ga.

RP-FO­TO: DIETRICH JANICKI

And­rei Gra­chev (r.) ist die Num­mer eins im Mett­man­ner Team. Edu­ard Rups an Po­si­ti­on zwei fällt mit ei­nem Mit­tel­hand­bruch län­ger aus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.